"Lesegenuss für Jung und Alt" “Goldene Leslie” an Isabel Abedi überreicht

Isabel Abedi freut sich über “Die Goldene Leslie”

Der Roman Die längste Nacht (Arena) von Isabel Abedi wurde am vergangenen Mittwoch im Mainzer Kulturclub „schon schön“, mit dem rheinland-pfälzischen Jugendbuchpreis Goldene Leslie 2017 ausgezeichnet. Schülerinnen und Schüler aus dem Land haben in einer Jury und per Online-Abstimmung den Titel zum besten deutschsprachigen Jugendbuch des vergangenen Jahres gekürt. Kulturminister Prof. Konrad Wolf überreichte der Autorin die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung in einer Feierstunde.

Die Fernsehmoderatorin Ariane Binder führte durch die Veranstaltung und sprach mit dem Kulturminister über das besondere Engagement des Landes für die Leseförderung und die mit der Einrichtung des Jugendbuchpreises „Goldene Leslie“ geschaffene Möglichkeit, Jugendlichen eine Stimme für ihr bestes Jugendbuch eines Jahres zu geben und dieses als Empfehlung für andere auszuzeichnen. So nahm dann auch die renommierte Jugendbuchautorin Isabel Abedi sichtlich bewegt die Auszeichnung aus den Händen des Kulturministers entgegen.

Zur Begründung der Jury: „Diese Geschichte über die Sehnsucht nach Wahrheit in einem Leben voller Lügen kann“, so die Jury, „sowohl Jugendliche als auch Erwachsene ansprechen“. Die längste Nacht sei also „Lesegenuss für Jung und Alt“, der die „Goldene Leslie 2017“ mehr als verdient habe.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.