Die Fortführung der Verlage Scorpio, Golkonda und Europa ist gesichert Gläubiger stimmen Sanierungsplan von Scorpio und Europa zu

Die Neustrukturierung der beiden verbundenen Unternehmen Scorpio Verlag und Europa Verlag konnte heute erfolgreich abgeschlossen werden. Die Gläubigerversammlungen haben den Mitte Oktober vorgelegten Insolvenzplänen zugestimmt und damit eine schnelle Beendigung der Verfahren ermöglicht. Sowohl der Gläubigerausschuss, als auch der gerichtlich bestellte Sachwalter Dr. Matthias Hofmann hatten sich für die von der Restrukturierungsberatung elsässer GmbH erstellten Pläne stark gemacht. „Die einstimmige Annahme der Pläne ist ein großartiges Signal, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist“, so der Sachwalter Dr. Hofmann.

Die neu gegründete Europa Verlage GmbH vereint nun die Marken Europa, Scorpio und Golkonda unter einem Dach. Geschäftsführerin und Mehrheitsgesellschafterin der Europa Verlage GmbH ist Anne Petersen, die bisherige Geschäftsführerin der Scorpio Verlag GmbH & Co. KG. Die verlegerische Leitung wird vom Gründer der Verlagsgruppe Christian Strasser und Anne Petersen gemeinsam übernommen. Die inhaltliche Ausrichtung der drei Marken bleibt unverändert. Verleger Christian Strasser zeigt sich erleichtert: „Auch während des Verfahrens haben wir zusammen mit unseren Partnern intensiv an den Programmen für das Frühjahr 2020 gearbeitet. Ich bin glücklich, dass die Bücher nun auch erscheinen können.“

Die Verlagsgesellschaften Scorpio und Europa hatten im April bzw. Juli 2019 Eigenverwaltungsverfahren einleiten müssen, nachdem zuvor eine angestrebte Finanzierung durch Investoren ausgeblieben war. Die innerhalb der letzten sieben bzw. vier Monate umgesetzten Maßnahmen haben die Verlage finanziell auf eine neue Grundlage gestellt. Die nunmehr vom Gericht bestätigten Insolvenzpläne schließen die Sanierung rechtlich ab und leiten die Verlage auf die neue Verlagsgesellschaft Europa Verlage GmbH über. Die Eigenverwaltungsverfahren waren von einem Beraterteam der elsässer GmbH um den Restrukturierungsexperten Jan Metzner eng begleitet worden. Die Überwachung der Verfahren hatte das Gericht in die Hände des in Eigenverwaltungsfällen erfahrenen Rechtsanwalts Dr. Matthias Hofmann von der Kanzlei Pohlmann Hofmann gelegt. Anne Petersen: „Wir sind stolz und glücklich, diese für uns sehr herausfordernde Zeit erfolgreich abschließen zu können, und möchten uns bei den zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern bedanken, die uns durch dieses schwere Jahr begleitet haben. “

 

 

 

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.