Gemeinsame Aktion von GU und Tre Torri Genuss-Buchhändler gesucht!

Ein hoher Titelausstoß, schrumpfende Verkaufs-Flächen im Handel, kostenlose Rezepte aus dem Internet: Der Kochbuchmarkt gilt zur Zeit im stationären Allgemeinsortimnent als eher schwieriges Segment. „Dabei steht die Warengruppe nicht schlechter da als vor sechs, sieben Jahren“, erklärt GU-Vertriebs-Chef Joachim Rau. „Der Riesen-Hype ist halt vorbei, jetzt kann es auf Normalniveau weitergehen.“

Joachim Rau, Gräfe und Unzer: „Das eigentliche Umsatzpotenzial für höherpreisige Bücher sehen wir im stationären Handel“

Währendessen verschenke der stationäre Handel vor allem im hochpreisigen Bereich Umsatz an Online-Shops: „Das ist schade, denn das eigentliche Umsatzpotenzial für höherpreisige Bücher sehen wir im stationären Handel, nicht nur bei Filialisten, sondern vor allem auch im inhabergeführten Allgemeinsortiment. Gerade beim Thema Essen und Kochen kann man Kunden emotional ansprechen und begeistern und wer hier Inspiration sucht, will auch in Zukunft auf Kochbücher nicht verzichten. Die Inszenierung einer Genuss- und Lebenswelt ist die große Chance für den stationären Händler, auch, weil der Onlinehandel das so nicht leisten kann.“ Dieser Meinung ist auch Tre Torri-Verleger und Vertriebspartner Ralf Frenzel: „Nur die Haptik eines gedruckten Buches ermöglicht das sinnliche und emotionale Erleben. Das wollen viele Kunden.“

Ralf Frenzel, Tre Torri: „Lassen Sie uns gemeinsam Relevanz für Genussthemen schaffen“

Aus diesen Überlegungen hat sich die Idee zu einem Pilotprojekt entwickelt, für das man jetzt eine Buchhandlung als Kooperationspartner sucht, nach dem Motto „Lassen Sie uns gemeinsam eine inspirierende Genusswelt schaffen, die die Kochbuch-Abteilung zum Brodeln bringt.

Das ist der Plan: Gemeinsam werden Ideen entwickelt, vom Ladenbau über die Sortimentsgestaltung, vom Live-Event bis zum Gourmet-Dinner. „Im Prinzip ist alles denkbar“ verspricht Joachim Rau, „und dabei wünschen wir uns vom Händler ausdrücklich einen kritischen Ansatz. Er soll uns sagen, was er braucht, um den Laden zum kulinarischen Hotspot zu machen.“ GU und Tre Torri stellen KnowHow, Materialien, Kontakte und ein exklusives Werbe-Budget zur Verfügung. Innerhalb von sechs Monaten soll so aus der Buchhandlung auch eine Genusshandlung werden, die für zusätzliche Frequenz und Umsatz sorgt.

Interessierte Buchhändler können sich bis zum 30. September bei Gräfe und Unzer melden. Diese erhalten dann eine detaillierte Projektbeschreibung. Unter allen Anmeldern wählen die Verlage ihre Partner-Buchhandlung aus. „Wir können das Projekt leider nicht breiter aufstellen, versprechen aber, alle Erlebnisse und Ergebnisse mit allen zu teilen“, erklärt Joachim Rau. Auch BuchMarkt wird regelmäßig berichten. Joachim Rau ist ein Überzeugungstäter: „Der stationäre Handel entwickelt sich mehr und mehr zur Erlebniswelt. Die emotionale Ansprache wird immer wichtiger. Wir wollen mit unserem Projekt lernen – und zeigen, wir gerade die Warengruppe ‘Essen und Trinken’ zum Eintauchen in diese Lebenswelt verführen kann.“

Bewerbung (bis zum 30.9.2018): kochbuchprojekt@graefe-und-unzer.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.