Veranstaltungen Festival literaTurm nun ersatz- und teilweise im Radio

Statt rausgehen in der Wohnung bleiben und zuhören

Aufgrund der besorgniserregenden Pandemie-Lage musste das mit über 100 Mitwirkenden konzipierte Festival literaTurm in Frankfurt, eigentlich vom 23. bis zum 29. März unter dem Thema Erregungen geplant, vor zehn Tagen abgesagt werden. Aber es fällt auch in diesen schwierigen Zeiten nicht ganz und gar aus: Ersatzweise sendet hr2-kultur vom 23. bis zum 27. März morgens ab 7.30 Uhr und nachmittags ab 17.05 Uhr Gespräche mit ausgewählten Festivalteilnehmern wie den Autorinnen und Autoren Jackie Thomae, Julia Malik, Synke Köhler, Henrik Müller, John von Düffel, Leif Randt und den Wissenschaftlern Bernhard Pörksen, Patrick Stegemann und Elke Wagner. Die Gespräche können auf hr2.de nachgehört werden.

Das Jubiläums-Festival – es wäre der zehnte literaTurm gewesen – soll nun in ähnlicher Form im Frühjahr 2021 stattfinden. „Vielleicht dann als Erregungen2“, wie Festivalleiterin Sonja Vandenrath gerade im Gespräch mit Alf Mentzer von hr2-kultur sagte. Heute Abend hätte sie den Veranstaltungsreigen eigentlich in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt mit eröffnet.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.