Der Bundesligist will mit ihm "ambitionierte Ziele erreichen" Fernando Carro wird Geschäftsführer von Bayer 04

Fernando Carro

Wenn das kein überraschender Transfer ist: Wie wir  vorgestern schon angekündigt hatten enthüllen wir jetzt:  Fernando Carro de Prada, zuletzt Vorstandsvorsitzender von Arvato in Gütersloh und Mitglied des Vorstands der Bertelsmann SE, wird mit Wirkung vom1. Juli zum weiteren Geschäftsführer der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH berufen – und wechselt damit von der Buchbranche in die Fußballszene.

Der gebürtige Spanier wird damit als Nachfolger  von Michael Schade auch Sprecher der Geschäftsführung des Bundesliga Clubs. Schade wird mit Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand gehen und zum selben Zeitpunkt in den Gesellschafterausschuss von Bayer 04 eintreten. Ebenfalls zum 1. Juli wird Rudi Völler (58) die neu geschaffene Position des Geschäftsführers Sport übernehmen. Seine Nachfolge als Sportdirektor tritt der bisherige Sport-Manager Jonas Boldt (36) an.

„Unter der Führung von Michael Schade hat sich Bayer 04 in den vergangenen fünf Jahren sehr gut entwickelt. Die Mannschaft spielte viermal in der Champions League, alle organisatorischen und wirtschaftlichen Ziele wurden voll erfüllt“, sagte Werner Wenning, der Vorsitzende des Aufsichtsgremiums des Bundesligisten. „Michael Schade hat die Organisation auf die Anforderungen der Zukunft ausgerichtet, Abläufe und Strukturen weiter verbessert, die Internationalisierung und Digitalisierung deutlich vorangetrieben und die Einnahmen aus Vermarktungsaktivitäten weiter gesteigert. In Namen des Gesellschafterausschusses möchte ich Michael Schade sehr herzlich für das Geleistete danken.“

Der Club kommentiert die Berufung von Carro so: „Mit Fernando Carro übernimmt ein international erfahrener Top-Manager die Leitung in der Geschäftsführung.“  Wir in der Buchbranche wissen, was sein neuer Club jetzt bekannt gibt und wir vorgestern aus Zeitgründen nicht melden konnten (die BuchMarkt-Redaktion war über das Wochenende verwaist):

Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann und einem Studium zum Wirtschaftsingenieur an der Universität Karlsruhe wechselte er zur damaligen Bertelsmann AG in Gütersloh, wo er im Laufe der Jahre unterschiedliche Geschäftsführungs- und Vorstandspositionen mit stets wachsender Verantwortung übernahm. 2015 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden der Dienstleistungsgesellschaft Arvato ernannt und in den Konzernvorstand der Bertelsmann Management SE berufen. Der künftige Geschäftsführer von Bayer 04 ist verheiratet und hat drei Kinder. Er spricht neben seiner Muttersprache Spanisch fließend Deutsch und Englisch. „Ich freue mich sehr auf diese spannende Aufgabe, bei der ich meine Leidenschaft für den Fußball mit meiner beruflichen Erfahrung als Manager kombinieren kann. Für mich geht damit ein Wunsch in Erfüllung“, kommentierte Carro. „Bayer 04 hat eine tolle Mannschaft mit großem Potenzial. Wir werden im Verein alles dafür tun, auch in Zukunft erfolgreich zu sein und unsere ambitionierten Ziele zu erreichen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.