Top-Personalie Elisabeth Ruge verlässt zum Jahresende Hanser Berlin / Nachfolger wird Karsten Kredel

Elisabeth Ruge
© Markus Wächter
Karsten Kredel
© Jacobia Dahm

Damit hat keiner gerechnet: Zum Jahresende wird Elisabeth Ruge (Foto l.) Hanser Berlin ]verlassen. Sie hatte die Berliner Niederlassung des Carl Hanser Verlags im Januar 2012 gegründet. Ihre Nachfolge tritt Karsten Kredel (Foto r.) an. Kredel war bisher Programmleiter für fremdsprachige Literatur im Suhrkamp Verlag.

Ruge: „Ich verlasse Hanser Berlin aus persönlichen Gründen. Die programmatische Vielfalt des Verlags mit seinem einzigartigen Profil wird unter Karsten Kredel fortgesetzt werden – da bin ich zuversichtlich und wünsche ihm und meinen Kollegen bei Hanser und Hanser Berlin gutes Gelingen und viel Erfolg.“ Der Hanser Verlag bedauert die Entscheidung von Elisabeth Ruge und dankt ihr sehr für den „großen Einsatz bei der erfolgreichen Gründung von Hanser Berlin“.

Zu den Autoren von Ruges ersten Programmen zählen Ingo Schulze, Richard Ford, Péter Esterházy, Shereen El Feki, Jan Wagner, Jeanette Winterson, Richard Sennett, Jonathan Littell sowie Philippe Pozzo di Borgo. Zuvor war sie als Verlegerin des Berlin Verlags tätig, den sie 1994 mitgegründet hatte.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.