Formwechsel soll der Sicherung auch des künftigen Familieneinflusses dienen Edel AG plant Formwechsel in Kommanditgesellschaft auf Aktien

Michael Haentjes (r.) und Dr. Jonas Haentjes

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Edel AG haben heute beschlossen, die Umwandlung der Gesellschaft in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien vorzubereiten. Der Hintergrund: Der Formwechsel soll der Sicherung des Familieneinflusses auch nach einer Generationennachfolge mit einer nachhaltigen und langfristigen Unternehmenspolitik und stabiler Ertragsausrichtung dienen.

Die Edel AG ist einer der wenigen unabhängigen Medienkonzerne Europas. Das börsennotierte Familienunternehmen wurde 1986 vom derzeitigen CEO Michael Haentjes gegründet und behauptet seit 30 Jahren seine Position am europäischen Musik- und Buchmarkt. Mit gut 1000 Mitarbeitern, verteilt über etliche Repertoire- und Tochtergesellschaften, erschließt und stärkt Edel eigene Marktsegmente. Die Edel Germany GmbH umfasst sowohl Repertoire- als auch Servicegesellschaften. Dazu zählen Musik-Labels, Buchverlage (Edel Books, ZS Verlag, Dr.Oetker, u.a.).

Die Gründe für die gelante Umwandlung werden heute so erläutert:

“Mit diesem Formwechsel soll der Zugang zum Kapitalmarkt bei Trennung von Unternehmensleitung und Kapitalbeteiligung erreicht werden. Hierzu ist unter anderem vorgesehen, dass die Komplementärin der KGaA die Rechtsform einer Europäischen Aktiengesellschaft (SE) erhält, an der mittelbar nur Michael Haentjes und Dr. Jonas Haentjes jeweils mit mitbeherrschendem Einfluss auf jene Geschäftsleitung dort beteiligt sind. Die Michael Haentjes Vermögensverwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG ist die Mehrheitsaktionärin der Edel AG, an der hingegen Michael Haentjes mit einer vermögensmäßigen Beteiligung von 50,2 % alleine beherrschend beteiligt ist.

Michael Haentjes wird mit Wirksamwerden des Formwechsels in die neue Rechtsform der Kommanditgesellschaft auf Aktien auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausscheiden. Er soll zum nicht-geschäftsführenden Verwaltungsratsmitglied der monistisch verfassten Komplementär-SE bestellt werden und damit weiterhin an der Strategieausrichtung der Gesellschaft beteiligt sein. Mit Wirksamwerden des Formwechsels soll Dr. Jonas Haentjes zum alleinigen geschäftsführenden Verwaltungsratsmitglied der Komplementärin bestellt werden.

Durch den Formwechsel bleibt die Rechtsstellung der Aktionäre der Edel AG grundsätzlich unberührt. Sie werden dieselbe Anzahl an nennwertlosen Stückaktien an der KGaA halten wie vor dem Formwechsel an der Edel AG. Zu dem Beschlussvorschlag erstellt der Vorstand einen ausführlichen Umwandlungsbericht, der den Aktionären mit Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung zugänglich gemacht wird.

Über den Formwechsel soll im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung am 23. Mai 2018 beschlossen werden; die wirksame Umsetzung des Formwechsels soll im 2. Quartal des neuen Geschäftsjahres 2018/2019 erfolgen. Die Michael Haentjes Vermögensverwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG hat die Edel AG darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie den vorgeschlagenen Formwechsel unterstützt.”

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.