Darüber freut sich heute Anica Jonas vom Kampa Verlag Dupin outet sich als Maigret-Leser

Anica Jonas

Im neuen Roman von Jean-Luc Bannalec, Bretonisches Vermächtnis (Kiepenheuer & Witsch), outet sich Dupin als Maigret-Leser. Der Kommissar liest Maigret und der gelbe Hund – allerdings nicht etwa, um sich in den Ferien die Zeit zu vertreiben, sondern weil er einen Mord aufdecken muss. Denn in Dupins Lieblingsrestaurant, dem Amiral in Concarneau, ist ein Mann gestorben. Das Café de l’Amiral spielte schon in Maigrets berühmten Fall um den gelben Hund eine wichtige Rolle, sodass Dupins Lektüre den Ermittlungen dient.

Bannalecs Begeisterung für Maigret, den er als „den Kommissar der Kommissare“ bezeichnet, hat erfreuliche Folgen: Zeitgleich mit Bretonisches Vermächtnis ausgeliefert, drucken wir Maigret und der gelbe Hund bereits nach.

Bei Bannalec heißt es: „Dupin hatte eine ganze Reihe Maigret-Romane gelesen und sehr gemocht.“ Wem es genauso geht: Neben Maigret und der gelbe Hund sind im Kampa Verlag weitere 28 Maigrets lieferbar – und außerdem die ersten vier Taschenbuch-Maigrets bei Atlantik.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.