Nomos Verlag in keiner Weise beeinträchtigt Druckhaus Nomos wird geschlossen

Wie das Branchenportal print.de berichtet, steht das Druckhaus Nomos in Sinzheim vor dem Aus: Die Gesellschafter hätten entschieden, den Betrieb im 4. Quartal 2020 zu schließen. Dies gehe aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor. Von der Schließung seien 46 Mitarbeitende der Druckerei betroffen.

Der in Baden-Baden ansässige Nomos Verlag sei unabhängig von der Druckerei und werde durch die Schließung „in keiner Weise beeinträchtigt“. Das Druckhaus Nomos gehört seit 1999 zur Mediengruppe C.H.Beck.

Als Hintergrund dieser Maßnahme wird die „seit langem strukturell schwierige wirtschaftliche Lage“ im „gesamten Druckgeschäft“ angegeben: Die Preise für Druckleistungen seien in den letzten Jahren immer weiter abgesunken, während zugleich die Kosten für Papier und Energie stetig gestiegen sind.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.