Digitale Fragebogen über individuelle Belastungen Digitale Feedbackwelt sorgt für stärkere Mitarbeiterbeteiligung der Unternehmensgruppe Dr. Eckert

Im vergangenen Winter startete die Unternehmensgruppe Dr. Eckert ihre digitalen Unternehmenswelten. Jetzt beginnt der nächste Schritt in neue Zeiten der Kommunikation zwischen Geschäftsleitung und Mitarbeitern: die Mitarbeiterbefragung zu psychischen Belastungen.

Über einen digitalen Fragebogen wird die individuelle Belastung abgefragt und anonym ausgewertet. Die Geschäftsleitung nutzt diese Erhebung, um Gefährdungen frühzeitig zu erkennen und vorzubeugen, um die Gesundheit und Leistung der Mitarbeiter langfristig zu stärken und zu erhalten. Dies ist ein wichtiger Bestandteil des betrieblichen Gesundheitsmanagements der Unternehmensgruppe.

Personalchefin Antje Haberkorn: „Mit den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der einzelnen Feedback-Werkzeuge, die vom Münchner Unternehmen HRinstruments für Kunden aus Mittelstand bis hin zu Großkonzernen permanent weiterentwickelt werden, gestalten wir die Rahmenbedingungen für einen transparenten und dynamischen Leitbildprozess. In diesen Prozess sind sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter in die Erarbeitung stimmiger Zukunftskompetenzen für ihre Filialen und zentralen Abteilungen eingebunden.“

Die Unternehmensgruppe Dr. Eckert betreibt in Deutschland mehr als 200 Geschäfte in den Bereichen Presse, Buch, Tabak und Convenience: Bahnhofsbuchhandlungen der Marke Ludwig, Pressefachgeschäfte der Marke Eckert, Tabakwarenfach-geschäfte der Marke Barbarino und Convenience Stores unter den Labels Adam’s und ON!Express. Bundesweit beschäftigt die Unternehmensgruppe derzeit rund 1400 Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.