Christoph Frehsee ist General Manager USA bei den tonies Die Tonies expandieren in die USA

Die Toniebox, 2016 von Patric Faßbender und Marcus Stahl mit ihrer Firma Boxine auf den Markt gebracht, wurde nach Angaben des Unternehmens bisher über 1,4 Mio. Mal verkauft und ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie UK und Irland erhältlich. Nun expandieren die Düsseldorfer weiter: Derzeit ist die Boxine GmbH dabei, sich einen Sitz in Kalifornien aufzubauen und den Launch mit Lizenzgebern in den USA einzuleiten. Der Markteintritt ist für das letzte Quartal 2020 geplant.

Christoph Frehsee

Unterstützung erhält sie dabei von Christoph Frehsee, der seit Januar General Manager USA bei den Tonies ist. Frehsee absolvierte seinen MBA an der Stanford University und bringt unternehmerische Erfahrungen u.a. aus dem Aufbau einer nachhaltigen Mode- und Lifestyle-Marke mit. „Ich bin absolut überzeugt von dem tonies-System, es ist für die USA eine ganz neue Art, Geschichten und Musik zu hören. Mit der Toniebox haben Kinder ihr eigenes Device zum selbstständigen Bedienen, ohne dabei vor einem Bildschirm zu sitzen“, so Frehsee.

Der Fokus wird laut Unternehmen zunächst auf den bereits bestehenden Lizenzen liegen, mit diesen möchten die Tonies in den USA an den Markt gehen. In direkter Nähe zu Marktteilnehmern aus Entertainment- und Tech-Branche (z.B. Disney) wird der Unternehmenssitz in Kalifornien aufgebaut. Die Internationalisierung der Toniebox hat bereits 2018 mit der Einführung der Tonies in Großbritannien sowie Irland begonnen. Dem deutschsprachigen Markt gelte allerdings weiterhin das Hauptaugenmerk, betonen die Unternehmer.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.