Zum zweiten Mal konnten auch Initiativen, Vereine und Privatpersonen für den Sonderpreis Leseförderung benannt werden Die Longlist des avj medienpreises 2020 steht fest

Bekannte Gesichter, vertraute Namen und Newcomer – so stellt sich die Longlist für den 9. avj medienpreis dar, den die Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen im März auf der Leipziger Buchmesse vergeben wird. „Je zwei Namen oder Redaktionen können die Presseabteilungen jedes Jahr nominieren“, sagt Renate Reichstein, Vorsitzende der avj. „Da immer nur einer gewinnen kann überrascht es nicht, dass einige Journalisten oder Bloggerinnen immer wieder auf der Longlist auftauchen. Denn was sie auszeichnet, ist ein kontinuierliches Engagement, das hier gewürdigt wird.“
Das unterstreicht auch die die Arbeitsgemeinschaft Kommunikation (AG Komm) in der avj und freut sich über die bunte Mischung aus Fachpresse, Tageszeitung, Hörfunk, Literaturkritik oder Blog. „Insbesondere zu diesen Kontakten haben die Pressestellen über viele Jahre hervorragende Beziehungen aufgebaut, die durch die Nominierungen gewürdigt werden sollen.“

Nominiert sind:

  • Antje Ehmann, Fachjournalistin für Kinderliteratur
  • Brigitte Wallinger, www.wallinger.at
  • Carla Heher, www.buuu.ch
  • Dorothee Meyer-Kahrweg, hr2-kultur/ Hörbuchzeit
  • Hans Jörg Wangner, Stuttgarter Zeitung/Nachrichten
  • Heinz Wagner, Kurier/Kinder-Kurier
  • Janett Cernohuby, www.janetts-meinung.de
  • Katharina Mahrenholtz, NDR Hörfunk
  • Kathrin Hörnlein, Die ZEIT
  • Manuela Kalbermatten, Buch&Maus
  • Marsha Kömpel, www.mutterundsoehnchen.com
  • Sandra Ljamsin, www.hoernchensbuechernest.blogspot.de
  • Dr. Stefan Hauck, Börsenblatt
  • Dr. Tanja Kasischke, freie Journalistin
  • Ute Wegmann, Deutschlandfunk / Beste 7

Zum zweiten Mal konnten auch Initiativen, Vereine und Privatpersonen für den Sonderpreis Leseförderung benannt werden. „Hier hat sich gezeigt, dass viele Pressestellen bei der Nominierung dieselben Projekte im Sinn haben“, erwähnt Renate Reichstein. „Denn viele von ihnen engagieren sich seit vielen Jahren in diesem Bereich. Den Sieger des Sonderpreises Leseförderung werden wir schon früher bekanntgeben, die Preisübergabe erfolgt ebenfalls auf der Leipziger Buchmesse.“

Nominiert sind:

  • Birgit Murke, Literaturinitiative (LIN)
  • Bücherpiraten e.V.
  • Bundesverband Leseförderung (BVL)
  • Cornelia Kothe und Sonja Reiter, Käpt’n Book
  • Danny Beuerbach, „Book a Look – and read my book”
  • EinSatz Kinderbuch
  • Ingeborg Taube, Lesewerkstatt
  • Mundo Azul
  • Waltraud Bauer

Ab Ende Januar sind die Presseabteilungen aufgefordert, aus der Shortlist, die vom avj-Vorstand, der AG Komm und einem Vertreter der Leipziger Messe erstellt wird, ihren Gewinner zu küren. Die Preisübergabe erfolgt am Freitag, 13. März, auf dem Leipziger Messegelände in Kooperation mit der Leipziger Buchmesse.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.