Buchmessen Die Internetplattform Voice Republic bietet 750 Stunden Livestream aus Leipzig

In diesem Jahr wird das Programm von mehr als 25 Foren der Leipziger Buchmesse live im Audiostream auf www.voicerepublic.com übertragen. Jeder kann kostenlos zuhören und online mitdiskutieren, wie das Start-up Unternehmen Voice Republic mit Sitz in Berlin und Zürich heute mitteilt.

Schon im letzten Jahr wurde eine Auswahl an Veranstaltungen der Leipziger Buchmesse bei Voice Republic live übertragen und archiviert. Wegen der großen Nachfrage werde das Angebot 2017 stark ausgebaut, so das Unternehmen. 25 Foren auf dem Messegelände und viele weitere Veranstaltungen des Lesefests „Leipzig liest“ wird es über den gesamten Messezeitraum im Livestream zu hören geben.

„Die Besucher können natürlich nicht in jeder Halle gleichzeitig sein und verpassen zwangsläufig den ein oder anderen Programmpunkt. Da ist es ein schöner Service, dass sofort alles online gehört werden kann“, sagt Gesine Neuhof, Projektleiterin Programm bei der Leipziger Buchmesse. „Viele Autoren und Verlage nutzen das Audiomaterial dann auch für ihr eigenes Marketing“, fügt sie hinzu.

„Musik- und Videoplattformen gibt es viele. Mit Voice Republic wollen wir dem gesprochenen Wort einen Raum geben“, erklärt Ole Kretschmann, Gründer von Voice Republic. „Die Leipziger Buchmesse hat viele relevante Inhalte, die nicht verloren gehen sollen“, fügt Patrick Frank hinzu, der die Plattform Voice Republic gemeinsam mit seinem Cousin Kretschmann gründete.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.