Als Vorsitzende wiedergewählt wurden Jana Stahl und Annalena Weber, neu im Team ist Emilia Gagalski Die Bücherfrauen tagten in Stuttgart

Auch in diesem Jahr standen bei der Vollversammlung der BücherFrauen in Stuttgart Wahlen an. Wiedergewählt wurden die erste Vorsitzende Jana Stahl und die Pressefrau Annalena Weber. Emilia Gagalski, bisher Regionalsprecherin der Gruppe Köln-Bonn/Rhein-Ruhr zog als zweite Vorsitzende neu in den Vorstand ein. Nach ihrer Wahl kündigte sie an, sich mit viel Elan und neuen Ideen an die Arbeit zu machen.

Emilia Gagalski, Jana Stahl, Annalena Weber (vlnr.)

Jede Menge Ideen und neue Pläne entstanden auch im Rahmen der Vollversammlung des Branchennetzwerks und in vielen der Workshops. Während fachliche Themen wie Digitalisierung, New Work, Design Thinking und digitaler Nachlass am Vormittag im Vordergrund standen ging es am Nachmittag mit Entspannung und Kreativität weiter.

Das Jubiläumsjahr 2020 wirft seine Schatten voraus. Vor allem auch mit gemeinsamen Aktionen der Regionalgruppen soll das 30-jährige Bestehen der BücherFrauen bundesweit gefeiert werden, ebenso aber auch auf den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt.

Ein besonderer Schlusspunkt beendete die Tagung am Sonntagvormittag: der Vortrag von Annika von Redwitz, Diversity-Beraterin aus Walldorf. Die gebürtige Schwedin lebt seit 1990 in Baden-Württemberg und war 25 Jahre bei der SAP SE in der Globalization Services Organisation tätig.

Sie sprach unter anderem darüber, wo heute die Herausforderungen in Betrieben liegen. Was hat Diversity damit zu tun und wie kann Diversity Management die Unternehmensstrategie unterstützen? Welche Herausforderungen bringen heterogene Teams mit sich? Heterogenität kann sich auf die Altersmischung, das Geschlecht, die Nationalität oder weitere Parameter beziehen. Basierend auf zahlreichen Studien präsentierte Annika von Redwitz konkrete Tipps und Anregungen.

Unternehmen müssen Diversity wollen und müssen wissen, wieso sie es wollen sollen. Mit dieser Feststellung schloss die selbstständige Beraterin ihren mitreißenden Vortrag.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.