Darüber freut sich heute der homunculus verlag „Der gute Sohn“ gewinnt niederländischen Libris-Literaturpreis und wird im Literarischen Quartett besprochen

Laura Jacobi (Geschäftsführende Gesellschafterin)

Der gute Sohn von Rob van Essen hat 2019 den niederländischen LibrisLiteraturpreis gewonnen – das Äquivalent zum Deutschen Buchpreis.

„Völlig zurecht, wie wir finden!“ freut sich  homunculus-Geschäftsführerin Laura Jacobi. „Der gute Sohn, aus dem Niederländischen übersetzt von Ulrich Faure, ist ein Roman voller bizarrer Begebenheiten und unerwarteter Wendungen. Er ist Dystopie, Thriller, autobiografisches Zeugnis und absurder Road-Novel zugleich. Noch nie wurden existenzielle Themen wie Tod, Altern, Erinnern und Vergessen mit solch sprudelnder Leichtigkeit und solch trockenem Witz behandelt. Wir sind sehr gespannt auf die Diskussion im Literarischen Quartett am 5. Juni, in das Gast Sven Regener Der gute Sohn mitbringen wird! Besonders freut uns, dass neben unserem Titel Bücher aus zwei weiteren Indie-Verlagen mit dabei sind.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.