Darüber freut sich heute ... … der AMEET Verlag: „Die Bommelbande wird das erste lizenzunabhängige Buch“

Programmleiterin Silke Kords präsentiert das erste lizenzunabhängige Buch des AMEET Verlags

Vor zwei Jahren war in München der AMEET Verlag mit einem ungwöhnlichen Konzept gestartet: Zunächst stützte sich dessen Buchprogramm ganz auf die Marke  LEGO;  ab dem Herbst wird sich dazu mit  SCHLEICH eine weitere Marke gesellen. Aber dazu sollen sich künftig auch „markenfreie“ Titel befinden, für die der Verlag Mitstreiter im Verkauf sucht.  Denn: „Wir denken jetzt noch einen Schritt weiter“, wie Verlagsleiter Günter Kopietz sagt. „Da bislang das Buchkonzept für jede neue Marke und jedes neue Format mit Kindern aufwendig getestet wird, lag es nahe, diesen Anspruch weiter zu denken und eine AMEET Qualität de Luxe“ zu entwickeln.

Und  Ameet-Programmleiterin Silke Kords ist zusätzlich motiviert: „Schließlich  wollenwir auch zeigen , dass wir nicht nur in der Lage sind, hochwertige Inhalte für  Premium-Marken zu entwickeln“. So entstand nach einem  Test mit  achtjährigen Mädchen (sie durften der Kinderbuchautorin Catharina Clas sagen, was sie sich wünschen), mit  der „Bommelbande“  das erste lizenzunabhängige Buch des  Verlags.  Es soll ab 4. Juli in den Handel kommen – Zielgruppe natpürlich „achtjährige Mädchen. Silke Kords ist überzeugt: “ Näher an der Zielgruppe war wahrscheinlich noch kein Buch, das den kleinen Lesern aus der Seele spricht!“

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.