Der Krimi "Lacroix und die Toten vom Pont Neuf" schon auf Platz 36 der SPIEGEL-Bestsellerliste Belletristik Darüber freut sich heute Daniel Kampa: „Mega-Start und Rätsel um Pseudonym“

Daniel Kampa tut so, als würde er sich nicht freuen…..

 

Der Krimi Lacroix und die Toten vom Pont Neuf  von Alex Lépic (Kampa Verlag) steigt um 57 Plätze auf Platz 36 der SPIEGEL-Bestsellerliste Belletristik und ist damit Aufsteiger der Woche im Hardcover.

Wer aber verbirgt sich hinter dem offensichtlichen Pseudonym  Alex Lépic? Die Frage haben wir uns auch gestellt – und merken, damit stehen wir nicht allein. Handwerklich ist das Buch gekonnt gemacht – Verleger Kampa ist schließlich ein gelernter Marketingmann. Und wer seine Werbetexte oder Editorials liest, der kommt schnell auch auf die Idee: Er hat auch das Buch selbst geschrieben.

Jede Wette aber: Das Konzept dafür muss er entwickelt haben, jede Zeile ist profesionell kalkuliert geschrieben für die Zielgruppe: Alle, die einmal in Paris waren un bei jeder Zeile das Gefühl haben, hier war ich auch schon mal. Und den „link“ zu Maigret in der ersten und letzten Zeile quasi…. das ist eine geniale Marketing-Idee.

Es wird aber auch anderswo schon gerätselt, wer sich hinter dem Namen  Alex Lépic verbirgt. Kann es der Frankreichspezialist Ulrich Wickert sein? Und Manfred Papst spekulierte in der NZZ am Sonntag: „Ist es vielleicht Rainer Moritz, der (…) unermüdliche Publizist, dem Hause Kampa als Übersetzer verbunden, Simenon-Freak und passionierter Stadtwanderer, wie er in seinem Buch über Proust und Paris bewiesen hat? “ Auch er kommt zu der Vermutung: „Hat am Ende Daniel Kampa (…) den Roman gleich selber geschrieben? Zuzutrauen wäre es ihm.“

Er wäre dann nach Dr. Jörg Bong  wieder ein Verleger, der Bestseller-Krimis schreibt? Kampa streitet das alles ab:  „Fest steht nur, dass Lacroix und die Toten vom Pont Neuf zu den erfolgreichsten Krimidebüts der Saison gehört. Über 10.000 Exemplare wurden innerhalb weniger Wochen bereits verkauft, und die dritte Auflage ist in Vorbereitung.“

Freuen wir uns mit ihm – wir haben das Buch gelesen, der Handel wird genauso viel Freude daran haben wie wir, Lacroix und die Toten vom Pont Neuf ist eine Klasse Urlaubslektüre!

 

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.