Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ihren jeweiligen Standorten werden übernommen Cornelsen übernimmt inside Unternehmensgruppe

Cornelsen erwirbt die inside Unternehmensgruppe und wächst damit um einen Spezialisten für Lernangebote im beruflichen Kontext. Mit der Investition in die berufliche Qualifizierung will Cornelsen erste Anlaufstelle für Unternehmen sein, um Fachkräfte auf die digitalisierte Berufs- und Arbeitswelt vorzubereiten. Vor einem Jahr hatte Cornelsen bereits eCademy übernommen, um digitale Lösungen die Ausbildung in Betrieben zur Verfügung zu stellen. Jetzt führt Cornelsen den Kurs konsequent fort und nutzt Erfahrungen aus Schule und Erwachsenenbildung, um Arbeitskräfte im lebenslangen Lernen am Arbeitsplatz zu begleiten.

Die Expertise von eCademy und inside führt Cornelsen in einer neuen Einheit zusammen. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ihren jeweiligen Standorten werden übernommen. Inside Gründer und Geschäftsführung der Cornelsen eCademy führen das neue Unternehmen gemeinsam. Durch den Zusammenschluss werden digitale Lernangebote möglich, die technische Inhalte, Grundlagenwissen und Sprachkompetenz verknüpfen.

Mark van Mierle, CEO von Cornelsen: „Die digitale Transformation stellt Firmen vor einen massiven Qualifizierungsbedarf. Im Zusammenschluss können Cornelsen eCademy und inside Auszubildende und Fachkräfte noch besser qualifizieren.“

Dr. Jan Peter aus dem Moore aus der Geschäftsführung der Cornelsen eCademy: „Gemeinsam ermöglichen wir didaktisch ausgereifte Digitalangebote, die nachhaltig den Lernerfolg und die Leistung am Arbeitsplatz steigern.“ inside Gründer Dr. Patrick Blum: „Der Zusammenschluss hält große Potenziale bereit. Mit der didaktischen Kompetenz, der starken Marke und den weitreichenden Erfahrungen von Cornelsen und dem fortschrittlichen Know-how von inside in der Softwaretechnologie können wir Kunden in Zukunft viele zusätzliche Weiterbildungsangebote bieten.“ Sein Mitgründer Marcel Dübner ergänzt: „Mit dem Rückenwind aus der Cornelsen Gruppe können wir dem enormen Weiterbildungsbedarf noch schneller, nachhaltiger und kundenorientierter nachkommen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.