Büchergilde Gutenberg wächst wieder Corinna Huffman folgt im Vorstand der Büchergilde auf Wolfgang Grätz

Corinna Huffman wird neue Vorständin der Büchergilde und folgt damit auf Wolfgang Grätz, der sein Amt nach vier Jahren zur Verfügung stellt

 

Die Büchergilde Gutenberg, die einzige noch existierende literarische Buchgemeinschaft in Deutschland, „kann nach Jahren der Stagnation für das Jahr 2018 wieder einen Mitgliederzuwachs vermelden“. Das gab der Vorstandsvorsitzende Alexander Elspas gestern im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung bekannt im Frankfurter Haus des Buches statt. „Besonders erfreulich an dieser Entwicklung ist, dass unter den Neumitgliedern sehr viele junge Menschen sind, die unsere traditionsreiche Community nun für sich entdecken“, betont Alexander Elspas.

Zudem wurde während der Versammlung ein Wechsel im Vorstand der Büchergilde bekanntgegeben. Die langjährige Programmchefin Corinna Huffman wird ab dem 1. Juli 2019 zur neuen Vorständin der Büchergilde ernannt und folgt damit auf Wolfgang Grätz, der sein Amt nach vier Jahren zur Verfügung stellt.

Corinna Huffman ist seit 1998 für den Verlag tätig und leitet seit 2000 die Programmabteilung. „Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben und die Möglichkeit, auf noch vielfältigere Weise die Zukunft der Büchergilde mitzugestalten und die Genossenschaft zu einer immer lebendigeren Gemeinschaft weiterzuentwickeln“, sagt die frisch ernannte Vorständin.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.