Buchpremiere in Hamburg Christine Dohler liest vor 100 Zuhörern aus ihrem Buch “Am Ende der Sehnsucht wartet die Freiheit”

Über 100 Zuhörer hörten die Botschaft der Autorin und Motivationstrainerin Christine Dohler bei der Premiere ihres Buches Am Ende der Sehnsucht wartet die Freiheit (Leo Verlag). Im Betahaus in Hamburg richtete sie folgendes Appell an das Publikum:  “Zeig der Welt, wer Du bist! Wirklich authentisch, mit allen Fehlern und Macken. Mit der ganzen Liebe! Es wird nicht schief gehen.“
Christine Dohler (c) Nanine Renniger
Die ganze Geschichte beginnt mit einem Treffen mit dem Dalai Lama. Dabei funkt es bei Christine Dohler und kurzerhand beschließt sie, für einige Wochen in ein Kloster in Nepal zu ziehen. Doch statt der erhofften Erleuchtung findet sie unbequeme Betten, überfüllte Zimmer – und die Erkenntnis, dass man sich selbst immer mitnimmt, ganz egal, wohin man flieht. Nach Christine Dohlers Nepal-Trip folgen weitere Reisen um die halbe Welt und das vielleicht größte Abenteuer ihres Lebens. Sie trinkt Kakao mit einem Schamanen in Guatemala, taucht ein in die magische Welt des Zen, lernt die Kraft Orgasmischer Meditationen kennen und entdeckt dabei eine ganz neue, tiefe Verbindung zwischen Körper und Geist. Doch immer wenn Sie in ihre Heimat Hamburg zurückkehrt, wird ihr klar: Den einen, richtigen Weg gibt es nicht und Erfüllung findet man nicht unterwegs, sondern nur in sich selbst.
Auf diesen Erfahrungen und Erkenntnissen basiert das Buch. Die Medien steigen kurz nach Erscheinen bereits darauf ein.
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.