Personalia C. Bertelsmann und DAV: Johannes Jacob geht in den Ruhestand, Britta Egetemeier übernimmt

Britta Egetemeier

Britta Egetemeier, Verlagsleitung Penguin Hardcover, Manesse und Siedler, hat zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben zum 1. Januar 2020 die Verantwortung für die Hardcover-Verlage C. Bertelsmann, DVA und die SPIEGEL-Bücher von Johannes Jacob übernommen, der sich am 31. Dezember in den Ruhestand verabschiedet hat.

Johannes Jacob

Johannes Jacob begann seine Laufbahn 1985 als Nachwuchslektor in der Verlagsgruppe Bertelsmann in München. Seit 1991 war er Lektor bei C. Bertelsmann, ab 1998 Cheflektor Sachbuch für die Verlage C. Bertelsmann und Goldmann. 2001 übernahm er die Verlagsleitung des C. Bertelsmann Verlags und zeichnete in dieser Funktion sowohl für das Belletristik- als auch für das Sachbuchprogramm verantwortlich. 2017 wurde ihm zudem die Verantwortung für das Sachbuchprogramm der DVA übertragen.

Britta Egetemeier kam nach Stationen bei Econ Ullstein List und Piper 2009 zur Verlagsgruppe Random House, wo sie zusammen mit Verleger Wolfgang Ferchl das neu gegründete Sachbuchprogramm des Knaus Verlags verantwortete, das bald Heimat bekannter Autorinnen und Autoren und großer Erfolge wurde.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen und ganz besonders mit unseren Autorinnen und Autoren. Wir werden C. Bertelsmann als großen Publikumsverlag für namhafte deutschsprachige und internationale Autoren und Autorinnen und ein Herzstück unserer Verlagsgruppe weiterführen und ich freue mich, dass ich mit vielen der von Johannes Jacob verlegten Autorinnen und Autoren bereits sprechen und die Fäden aufnehmen konnte. Den programmatischen Schwerpunkt der DVA sowie der Kooperation mit dem SPIEGEL-Buchverlag bilden selbstverständlich auch in Zukunft aktuelle, politische und zeitgeschichtliche Bücher,“ sagt Britta Egetemeier.

Thomas Rathnow, CEO der Verlagsgruppe Random House, würdigt das Wirken von Johannes Jacob: „Johannes Jacob ist es auf ganz eigene, höchst bemerkenswerte Weise gelungen, ebenso meinungsstarke wie wirkmächtige Köpfe und Stimmen ganz unterschiedlichen Charakters um sich und seine Verlage zu versammeln. Zum krönenden Abschluss hat er 2019 noch einmal gezeigt, wie man mit Qualität und Vielfalt gewinnt. Wir werden Johannes Jacob vermissen – nicht nur wegen seiner Kompetenz, Leidenschaft und Professionalität, die ich hier betont habe, sondern auch wegen seines Witzes und seines strahlenden Lachens. Gleichzeitig freue ich mich sehr, dass wir mit Britta Egetemeier eine engagierte und erfolgreiche Programmmacherin für diese Position gewinnen konnten. Auf die weitere Zusammenarbeit freue ich mich und wünsche ihr und ihrem Team viel Freude und Erfolg für die neuen Aufgaben“, so Thomas Rathnow weiter.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.