„Eine rundum gelungene Veranstaltung, die uns ganz viel Motivation und Inspiration gegeben hat“, resümiert Susanne Bimberg, Buchhandlung Buchstabe Buchwert veranstaltete das jährliche Regionaltreffen diesmal bei Oetinger in Hamburg

Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen lud Buchwert seine Partnerbuchhandlungen und Interessenten am  Sonntag, den 17.02. zum jährlichen Regionaltreffen Nord nach Hamburg ein.

Rund 35 Buchhändlerinnen und Buchhändler nahmen teil

„Es geht ums Geschichten erzählen“ war das zentrale Thema, das aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet wurde, aus Sicht des Verlages und als Chance für die Händler. Und darum, den Herausforderungen des Marktes engagiert mit Mut und Kreativität zu begegnen. Buchwert-Geschäftsführer Michael Rosch zitierte dazu in seiner Begrüßung Astrid Lindgren mit dem Satz „Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.“

Zur Freude der rund 35 BuchhändlerInnen fand die Veranstaltung bei der Verlagsgruppe Oetinger im beschaulichen Hamburg-Duvenstedt statt. So hatte man noch einmal Gelegenheit, einen der traditionsreichsten Kinderbuchverlage Deutschlands an seinem historischen Standort besuchen zu dürfen – im Laufe des Jahres erfolgt der Umzug in neue Räumlichkeiten. Ein kleines Highlight: das Zimmer, in dem Astrid Lindgren während ihrer Besuche bei Oetinger übernachtet hatte, ist noch immer im Originalzustand erhalten.

Thilo Schmid im Gespräch mit Silke Baumgarten, KNV / Gabriele Niebuhr, BH Stojan

Im Mittelpunkt stand der neue Markenauftritt von Oetinger, den Thilo Schmid, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, gemeinsam mit Verlegerin Julia Bielenberg vorstellte. Was macht gute Kinder- und Jugendbücher aus? Wie müssen Geschichten in der heutigen Zeit verpackt werden, um sowohl vom Händler als auch vom Leser wahrgenommen zu werden? Wie lässt sich die Tradition des Hauses in einen erfolgreichen Markenkern verdichten? Mit diesen Fragen beschäftigt sich „der Verlag mit Seele“ (Hartwig Bögeholz, Jürmker Bücherstube Bielefeld) bereits über einen längeren Zeitraum und hat in der Folge einen großen Teil seines Programmes einem Relaunch unterzogen. Dabei spielte auch Kirsten Boies Hamburger Erklärung „Jedes Kind muss lesen lernen“ eine Rolle, die Oetinger zum Anlass nahm, die neue Reihe „Lesestarter“ ins Leben zu rufen, wie Anne Petersen, Marketingleiterin bei Oetinger, erläuterte.  Thilo Schmid freute sich über die rege Diskussion: „Wir stehen alle vor denselben Herausforderungen, die wir nur kooperativ, im offenen Austausch, meistern können.“

Thilo Schmid, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, und Julia Bielenberg Verlagsgruppe Oetinger

Dass die Digitalisierung ein Hilfsmittel sein kann – und sogar muss -, um die reale Begegnung zu ergänzen bzw. um den digitalen Raum zu erweitern, ist nicht neu, wie  Birgit Stegner, Buchwert-Regionalbetreuerin, ausführte.

Sie hatte daher die Buchbloggerin Karla Paul (buchkolumne.de) zum Thema „Social Media für Buchhändler“ eingeladen. Ihr Gastvortrag war für viele Anwesende eine Quelle der Inspiration. Kerstin Bredehöft, Inhaberin der BH Lesezeichen aus Zeven: „Ich bin nun sehr motiviert, der Blick ist wieder auf die Möglichkeiten gelenkt. Kür statt Pflicht, und Spaß darf es ja auch machen!“ Wie wichtig es ist, die Kunden im Netz abzuholen, wie wenig Aufwand es eigentlich bedarf, sie mit Geschichten rund ums Buch zu begeistern und via Instagram, Facebook und Co. die Leidenschaft fürs Lesen zu wecken, wurde vielen noch einmal bewusst. Hoch motiviert tauschten sich die Händler im Anschluss untereinander aus und vernetzten sich gleich auch online.

„Eine rundum gelungene Veranstaltung, die uns ganz viel Motivation und Inspiration gegeben hat“, schreibt Susanne Bimberg, Buchhandlung Buchstabe am Markt in Neustadt, ins Gästebuch. Thilo Schmids Resümee einer tollen und erfolgreichen Veranstaltung: „Als Familienunternehmen fühlen wir uns dem inhabergeführten Buchhandel besonders verbunden und freuen uns über das große Interesse der Buchwertmitglieder an unserer Arbeit. Julia Bielenberg, mir und unseren MitarbeiterInnen war es eine große Freude, zu erleben, dass die Buchwertmitglieder und wir mit sehr ähnlichen Werten und großem Gestaltungswillen in die Zukunft gehen.“

Michael Rosch bedankte sich abschließend bei den zahlreichen Gästen und dem Oetinger-Team, die den Kooperations-Gedanken der Buchwert an diesem Sonntag einmal mehr lebendig werden ließen.

 

 

 

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.