Veranstaltungen Buchpremiere im Hotel Sacher in Wien: „Glück ist etwas Selbstgebackenes“.

rge_7653
Sacherküchenchef Dominik Holzer, GU-Verlagsleiter Bernhard Kellner, Sacher Salzburg Patissiere Krista Fertl, Sacher Geschäftsführer Matthias Winkler und Chefpatissier Michael Klein

 

„Glück ist etwas Selbstgebackenes“, so stand es auf der Einladung des Hotel Sacher an die Presse zur Präsentation des Original Sacher Backbuchs zusammen mit dem Verlag Gräfe und Unzer, und die Wiener Presse ließ sich trotz anstehender Bundespräsidentenwahl diesen Termin  nicht entgehen, denn man ahnte, was zu erwarten war.  GU-Verlagsleiter Bernhard Kellner berichtet: “Der Duft, der sich in den Räumlichkeiten des Café Sacher ausgebreitet hatteund der Anblick der Tortenkunstwerke,  machte unmittelbar glücklich.”

Glücklich machen konnten die Patissiers des Traditionshotels (der Chefpatissier, der 26-jährige Michael Klein, kommt ebenso aus Deutschland wie der langjährige Hoteldirektor) die Gäste schon bevor es ans Verkosten von Himbeerschokotorte, vor Ort zubereitetem Kaiserschmarren, Bisquitrolle, Apfelschlangerl und Gugelhuf sowie der weltberühmten Original Sacher Torte ging.

Am Abend, zum extra dafür organisierten Bloggertreffen, buken die Patissiers Böhmische Liwanzen und die eingeladenden Bloggerinnen durften beim Strudelteigziehen Hand anlegen und Lebkuchen verzieren. Im Original Sacher Backbuch, das jetzt im Buchhandel und dann  auch in den Sacher Hotels erhältlich ist, sind insgesamt Rezepte durch alle Jahreszeiten versammelt.

Sacher-Co-Geschäftsführer Matthias Winkler, der gemeinsam mit Hoteldirektor Reiner Heilmann, Gräfe und Unzer-Geschäftsführer Frank-H. Häger und Gräfe und Unzer-Verlagsleiter Bernhard Kellner das reich bebilderte Werk vorstellte und die Zusammenarbeit mit dem Münchner Verlag außerordenlich lobte, meinte dazu: “Man hat nun die Möglichkeit, sich ein Stück Sacher mit nach Hause zu nehmen. Kein einziges Rezept wurde von außen herangetragen.“ Das Original, die Erfindung von Franz Sacher aus dem Jahre 1832, bleibt freilich weiterhin ein streng gehütetes Geheimnis, aber eine neue Version der weltberühmten Torte wurde von den Hotel-Patissiers extra für das neue Buch kreiert und lässt sich laut den Verlagstestbäckern auch prima zu Hause nachbacken, denn „Glück ist etwas Selbstgebackenes“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.