Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert Buchhandlung Slawski in Buchholz erhält Niedersächsischen Buchhandelspreis

Buchhändlerinnen und Buchhändler verkaufen längst nicht mehr nur Bücher. Mit zahlreichen literarischen Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind sie zugleich wichtige Kulturvermittler in ihrer jeweiligen Region. Als Anerkennung für dieses Engagement in der Lese- und Literaturförderung zeichnet das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) jährlich eine besonders herausragende Buchhandlung mit dem Niedersächsischen Buchhandelspreis aus.

In diesem Jahr geht der Preis an die Buchhandlung Slawski in Buchholz in der Nordheide und ihre Inhaberin Monika Külper. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Nord e.V. vergeben.

„Gerade in den ländlichen Regionen unseres Landes sind Buchhandlungen oft wichtige Akteure, wenn es um kulturelle Bildung und Teilhabe geht. Dank Inhaberin Monika Külper ist die Buchhandlung Slawski ein literarisches Kleinod. Lesungen, Vorlesewettbewerbe und Workshops in Kooperation mit Schulen und Kindergärten machen sie zu einem Ort der Begegnung in der Nordheide. Ich freue mich sehr, die Buchhandlung Slawski mit dem Niedersächsischen Buchhandelspreis für ihr vielseitiges Engagement in der Leseförderung und Kulturvermittlung auszuzeichnen“, so der Niedersächsische Kulturminister Björn Thümler.

Branka Felba, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Landesverband Nord e.V.: „Wir freuen uns sehr, dass mit der Buchhandlung Külper in Buchholz in der Nordheide und ihrer Inhaberin Frau Monika Külper eine traditionsreiche Buchhandlung und die engagierte Kultur- und Literaturvermittlung gewürdigt wird.“

Die Preisverleihung findet im August in Buchholz statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.