Rhenania übernimmt Mail Order Kaiser von Axel Springer /40 Mitarbeiter betroffen

„Die zur Ganske Verlagsgruppe gehörende Rhenania BuchVersand GmbH, erwirbt zum 1.6.2001 die Kundenliste, den Warenbestand und den Markennamen Mail Order Kaiser von der in München ansässigen Mail Order Kaiser GmbH Buchversand, einer Tochtergesellschaft des Axel Springer Verlages. Rhenania wird unter der Marke „Mail Order Kaiser“ eigene Kataloge herausbringen, wie Rhenania-Geschäftsführer Frederik Palm ankündigt: „Durch den Erwerb einer weiteren starken Katalogmarke erreicht RHENANIA einen deutlichen Ausbau der Marktposition und leitet einen neuen Wachstumsschritt ein.“ Der Axel Springer Verlag konzentriert sich, wie es in einer gemeinsamen Presseerklärung heißt, „neben seiner Beteiligung an dem Internet-Bookshop Booxtra auf das klassische Buchgeschäft und wird die nach der Übernahme des Wilhelm Heyne Verlages entstandene starke Marktposition der Verlagsgruppe Ullstein Heyne List weiter ausbauen.“ Ende 1989 erst hatte der Konzern die 1966 von Hans-Jürgen Kaiser gegründete Firma übernommen. Er selbst war noch als Geschäftsführer für „sein“ Unternehmen tätig, wird jetzt noch bis Ende Juni dort tätig sein – und dann mit insgesamt 40 Mitarbeitern (alle gekündigt) sich nach neuen Aufgaben umsehen müssen. Kaiser: „Damit hat keiner gerechnet. Es trifft halt nicht nur Verlage.“ Aber 19 Mio. Umsatz, die das Unternehmen noch im letzten Jahr erreicht hat, waren wohl fürden Konzern keine Perspektive. Kaiser: „Schade“ – was immer er damit gemeint hat. So jedenfalls hatte er sich das Ende seines Lebenswerkes nach 35 Jahren nicht vorgestellt. „

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.