Uta Backmann schließt Libraria-Buchhandlung / Nachfolgesuche erfolglos

Nach zehn Jahren schließt Uta Backmann die Libraria-Buchhandlung in Oberhausen aus gesundheitlichen Gründen, berichtet derwesten.de. Einen Nachfolger hat die jetzt 69-Jährige trotz intensiver Suche nicht gefunden.

Sie vertrieb in dem kleinen Ladenlokal an der Falkensteinstraße neben Belletristik auch christliche Literatur und Devotionalien. Nun wolle sie die Räumlichkeiten privat nutzen, wie es weiter heißt, als Lesezimmer und persönliche Bibliothek. Der Abschied der Kunden war überwältigend: „Fast täglich steht jemand mit einem Blumenstrauß in der Tür. Da sind schon viele Tränen geflossen“, erzählt Backmann.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.