Uni-Buchhandlung Frank in München ist geschlossen

Seit Anfang Oktober gibt es die Unibuchhandlung Frank mitten im Univiertel in München nicht mehr. Zuvor hatte der Insolvenzverwalter Rolf G. Pohlmann vergebens versucht, einen Investor zu finden.

Die traditionreiche Buchhandlung Frank gab es seit 1879, nun müssen die traurigen Studenten ihre Bücher woanders kaufen. Der bisherige Besitzer, Martin von Rudloff, sei altersbedingt nicht mehr bereit gewesen, den Betrieb weiterzuführen, zitiert Merkur-Online Rolf Pohlmann. Zuerst sah es noch gut aus: Es gab zwei Interessenten, die dann aber beide absprangen. Im Moment seien die Ängste zu groß, in einem „marktgesättigten“ Umfeld einen Buchhandel zu betreiben, vermutet Pohlmann gegenüber Merkur-Online.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.