Thalia und Hugendubel korrigieren Zeitpläne auch in Göttingen

Auch in Göttingen werden Zeitpläne korrigiert [mehr…], wie die Hessisch Niedersächsische Allgemeine (HNA) schreibt. Ob die von den Buchhandelsketten Thalia und Hugendubel für Göttingen angekündigten Großfilialen tatsächlich in diesem Jahr eröffnet werden, ist unsicher. Ursprünglich wollte Hugendubel ein Flagshipstore errichten [mehr…], jetzt suchen die Münchener erst einen Standort.

„Der Eröffnungstermin ist noch unklar“, sagte gestern Susanne Gruß von Thalia auf Anfrage der Zeitung. So will das Hagener Unternehmen in dem Haus Weender Straße 36 in der Fußgängerzone eine Buchhandlung mit etwa 2000 Quadratmeter Fläche einrichten [mehr…]. Die Filiale soll das Erdgeschoß und die erste Etage einnehmen, sagte Gruß. Nun ist die Eröffnung für „Ende 2008 oder 2009“ geplant.

Noch in diesem Frühjahr wollte Hugendubel eine Großfiliale in Göttingen eröffnen. Das hatte die Münchner Buch-Kette zumindest im vergangenen August angekündigt. Nachdem sich der anfängliche Plan, Flächen im Einkaufszentrum Carré zu nutzen, im Dezember zerschlagen hatte, ist das Unternehmen auf Standortsuche – immer noch. „Wir haben nach wie vor großes Interesse an Göttingen“, sagte ein Sprecher gestern. „Aber noch ist der Standort nicht gefunden. Wir sind nach wie vor auf der Suche.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.