Thalia übernimmt Dr. Claus Steiner AG und will auch im B2B-Geschäft wachsen

Thalia macht ernst: Auch das Geschäft mit Firmenkunden („B2B-Geschäft“) will das Unternehmen offensiv angehen und ausbauen: Rückwirkend zum 1. Januar will man („vorbehaltlich

Firmenstandort in idyllischer Lage

der Freigabe durch das Bundeskartellamt“) das operative Geschäft der wissenschaftlichen Versandbuchhandlung Dr. Claus Steiner AG, Idstein übernehmen. Die Marke Buchhandlung Dr. Claus Steiner wird – ebenso wie der (idyllische!, s. Foto)Standort – beibehalten.

Die Dr. Claus Steiner AG war nach dem Einstieg ins Online-Geschäft kontinuierlich in großen Sprüngen gewachsen; deshalb war die Firma von Edgar Hardt nach dem 70 % Einstieg der Firma Editons Atlas S.A. in eine Aktiengesellschaft umgewandelt worden. Der Umsatz (geschätzt) dürfte bei knapp €10 Mio. Euro liegen, wenn man die letzten bekannten Zahlen zu Grunde legt.

Die Kundenstruktur der Buchhandlung besteht zur Hälfte aus mittelständischen und Groß-Unternehmen, rund ein Drittel sind öffentliche Auftraggeber wie Bibliotheken, Behörden und Institute, der Rest setzt sich aus Kleinstunternehmen und Freiberuflern sowie Privatkunden zusammen.

Was Thalia gereizt haben muss, ist das Firmenkundengeschäft und das ausgefeilte Bestell- und Informationssystem der Buchhandlung mit einem ausgefeilten Controlling- und Verwaltungstool. Durch eine Schnittstelle zwischen dem Steiner ERP-System und der Datenbank des Kunden kann stets auf sämtliche Daten zugegriffen werden, und der Einkauf wird transparent und kontrollierbar.

Mehrfach wurde das Unternehmen in den vergangenen Jahren für seinen Internet-Service ausgezeichnet, 1998 setzte die Fachzeitschrift Online Today „buch-steiner.de“ auf Platz Eins der Online-Buchhändler, noch vor Amazon und anderen Mitbewerbern.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.