Sinkende Mitgliederzahlen beim AKS bilden Strukturwandel 2007 ab. / Aufruf zur Mitgliederwerbung

Wie sich die Zahlen der „kleinen“ Sortimente verändern, zeigt der Brief des Arbeitskreises kleiner Sortimente (AKS) im Börsenverein, der heute erstmals öffentlich wird. Gestern war er zunächst intern an die Mitglieder verschickt worden. Die jüngsten Zahlen bilden den Strukturwandel ab, der vor allem im letzten Jahr an Schärfe zugenommen hat.

So lauten die Zahlen seit 2000:

2000 – 527 Buchhandlungen
2001 – 510 Buchhandlungen
2002 – 517 Buchhandlungen
2003 – 517 Buchhandlungen
2004 – 521 Buchhandlungen
2005 – 547 Buchhandlungen
2006 – 552 Buchhandlungen
2007 – 535 Buchhandlungen

„Zum Glück ist niemand „aktiv ausgetreten“, d.h. niemand hatte die Nase voll von uns, aber leider haben doch etliche Mitglieder ihre Firmen verkauft oder geschlossen“, schreiben die Autorinnen und AKS-Sprecherinnen Anne v. Bestenbostel und Annemarie Schneider.

Nichts desto trotz will der AKS auf Mitgliedersuche gehen: „Um also wieder neue Mitglieder zu gewinnen, wollen wir nun zwei Dinge tun. Zum einen schreiben wir alle zu uns passenden Neugründungen 2007 an, von denen es zum Glück auch Dutzende gibt, und stellen Ihnen den AkS vor.“ Zum anderen werden bestehende Mitglieder aufgerufen, für den AKS zu werben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.