Schweiz: Bern könnte 2500 Quadratmeter Buchhandelsfläche verlieren

Bis 2013 könnte Bern mehr als 2500 Quadratmeter Buchhandelsfläche verlieren, berichtet die Tageszeitung Der Bund. Demnach will Orell Füssli seine 1600 Quadratmeter große Filiale schließen und Thalia will seine Fläche deutlich verkleinern.

Erst 2008 hatte Orell Füssli in Bern eröffnet, jetzt steht die Schließung bevor. „Ein alternativer Standort im Raum Bern wird zurzeit nicht ins Auge gefasst“, schreibt Orell Füssli zitiert. Äußerungen von András Németh, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Buchhandelsdivision Orell Füssli, legen den Schluss nahe, dass die Umsatzentwicklung ungenügend war. Für seine Fläche sucht Thalia, Berichten zur Folge, im Loeb einen Nachmieter.

Als Grund wird vor allem eine strukturelle Krise im Schweizer Buchhandel gesehen. „Erstens verlieren die Buchhändler Marktanteile an ausländische Online-Anbieter wie Amazon. Zweitens haben die Händler ihre Preise an den tieferen Euro-Kurs angepasst“, wird SBVV-Geschäftsführer Dani Landolf zitiert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.