rubikon.ch soll Deutschschweizer Buchportal im Internet werden

Mit dem Relaunch des im letzten September gestarteten Online Literaturmagazins www.rubikon.ch soll jetzt ein wirksames Deutschschweizer Buchportal entstehen, das eng mit den realen Institutionen, Verlagen und Veranstaltern interagiert. Neu behandelt rubikon.ch auch Sachbücher, insbesondere aus den Themenkreisen Biographie, Zeitgeschichte, Geschichte, Gesellschaft und Politik und liefert durch tägliche Updates ständig relevante Informationen zur Scheizer Buch- und Literaturlandschaft.

Mit mehrfachen täglichen Updates an den Werktagen soll rubikon.ch zum Rückgrat für die Schweizer Literatur- und Buchlandschaft werden. Ein grosser Teil der Beiträge auf rubikon.ch stammen von renommierten Journalisten, die auch für grosse Schweizer Tageszeitungen schreiben.

Nebst einem Serviceteil (Veranstaltungshinweise und –rückblicke) setzt die Website vor allem auch auf die Interaktion mit den Besuchern: im Forum „schreibstadt„ haben die Leser und Leserinnen Ge-legenheit über Themen zu diskutieren, oder eigene Texte zu publizieren. Wöchentlich werden Bücher und Hörbücher verlost. Die Interaktivität zeigt sich auch im Bezug zur realen Welt: rubikon-Besucher sollen die Gelegenheit bekommen, Veranstaltungen günstiger zu besuchen oder Tickets zu gewinnen.

In unregelmässiger Folge realisiert rubikon aber auch eigene Veranstaltungen, die Leser und Leserinnen der Website immer zu einem günstigeren Eintrittspreis besuchen können. Das erste Mal findet ein solcher Event am 8.Mai im Schiffbau Zürich statt (Poetry Slam mit Spezialshow des US-Performers Marc „Slampapi„ Smith). Im Juni folgt ein dreitägiger Literaturworkshop mit den Dozenten Christian Uetz, Jürg Halter und Tracy Splinter. Ab Herbst 2004 wird rubikon in allen Deutschschweizer Ballungszentren präsent sein.

Als virtueller Treffpunkt von Buchinteressierten und Veranstaltungsgängern, soll rubikon.ch auch zur Plattform für Verlage werden, die ihre Neuerscheinungen präsentieren oder etwa Lesungen ankündigen können. All das soll in Kooperation mit „zum Teil sehr renommierten Unternehmen“ in den nächsten Monaten on- und offline beworben werden, wie rubikon-Erfinder Martin Otzenberger ankündigt, der seit fünf Jahren Literatur- und Buchveranstaltungen in der Schweiz, Österreich, Deutschland und Russland realisert.

Unterstützt wird die Seite vom Schweizer Büchhändler- und Verlegerverband (SBVV), dem Migros Kulturprozent und der Zuger Kulturstiftung Landis&Gyr. Buchhandlungsparter der Seite ist books.ch.

KontakT. Martin Otzenberger, Winterthurerstrasse 249, 8057 Zürich.
Telefon: 01 312 05 58; Mobile: 076 571 05 58
martin.otzenberger@rubikon.ch
Web: www.rubikon.ch

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.