Neue Glasfaser- und Mobilnetze: Bestimmt Google bald die Spielregeln?

Während T-Com-Chef René Obermann die Geschwindigkeit in den Datenleitungen abbremsen will, findet Google längst eine eigene Antwort darauf. Der Konzern installiert bereits seit 2011 in den USA ein eigenes Glasfasernetz in den USA und will nun seit jüngsten in Schwellenländern eigene Mobilfunknetze aufbauen. Damit könnte Google die Spielregeln im Netz neu bestimmen, analysiert die ARD-ZDF-Medienakademie auf ihren Internetseiten.

Google würde damit nämlich nicht nur Suchmaschinenbetreiber, sondern zugleich auch Internetprovider. Kansas City wurde zum Pilotprojekt der neuen Glasfasernetze auserkoren. “Die Nutzer sollten in ihren Häusern die schnellste Internetverbindung der Welt erhalten: bis zu einem Gigabit pro Sekunde (1 Gb/s) synchron. Das ist im Download 50-100-mal und im Upload bis zu 500-mal höher als das, was US-Kunden sonst durchschnittlich zur Verfügung steht”, so die Akademie. Google könnte damit auch die Datenströme beherrschen.

Nach jüngstem Spiegel-Bericht will Google in den USA ungenutzte Fernsehfrequenzen nutzen und erste Mobilnetze aufbauen. Damit wolle sich der Konzern weitere Erlöse im Anzeigengeschäft sichern.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.