Google stellt Patentantrag: Psychologische Profile aus Onlinespielen erstellen

Nach Berichten des Guardian hat Google im April einen Patentantrag für eine Methode eingereicht, mit der sich die psychologischen Profile von Millionen Menschen erzeugen lassen, indem ihre Aktivitäten bei Online-Spielen heimlich verfolgt werden. Das berichtet heise online.

„Aus den Online-Verhalten ließen sich Aufschlüsse über Persönlichkeit und Vorlieben der Spieler ziehen, um diese Profile an Interessenten zu verkaufen, die in Spielen werben wollen. Der Patentbeschreibung zufolge eignen sich Rollenspiele wie World of Warcraft oder Second Life am besten für die Erzeugung psychologischer Profile, da hier die Spieler mit anderen interagieren und Entscheidungen treffen, die denen ähnlich sein könnten, die sie im wirklichen Leben treffen“, so Heise.

Zum Beispiel: Wer länger als zwei Stunden am Stück spielt, könne auf Werbung für Pizzas, Kaffee oder Getränke ansprechen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.