CES: Tablet als neue Reader-Generation im Kommen

Es geht um Geräte, die in Zukunft auch die Buchbranche nicht kalt lassen dürfte: Tablet-PCs, Netbooks, E-Book-Reader, 3-D-TVs und jede Menge Gadgets. Am Donnerstag startet in Las Vegas mit der Consumer Electronics Show (CES) die weltgrößte Messe für Unterhaltungselektronik. Dabei werden mit Spannung neue Impulse für Tablet-PC erwartet.

Die Futurezone-Redaktion auf ORF.at gibt einen Überblick über die wichtigsten Techniktrends der Messe. Motor der Gerüchteküche ist wieder einmal Apple. Laut einem Bericht des Wall Street Journal (WJS) soll Apple ein Tablet Ende Januar 2010 präsentieren und dann im März ausliefern und Spiegel-Online weiß 1518,670140,00.html,näheres. Aber auch Google gibt Anlass zu Spekulationen: Medienberichten zufolge arbeitet Smartphone-Hersteller HTC derzeit zusammen mit Google an einem Tablet-PC. Die Hoffnung liegt vor allem deshalb auf dieser eher alten Idee, weil damit alle Formate (Filme, Bilder, Zeitungsartikel, E-Books)

angezeigt werden könnten und: Damit ist die Hoffnung verbunden, mit einem neuen Gerät könnten User wieder an das Bezahlen für Inhalte gewöhnt werden.

Die Preise für solche High-End-Geräte könnte auf 200 Euro fallen, heißt es bereits vorab. Aber auch die Gerüchteküche über neue mobile Geräte, die zwischen den 3,5 Zoll großen Smartphones und den über zehn Zoll großen Netbooks angesiedelt sind, brodelt in jüngerer Zeit wieder heftig. Noch flachere Bildschirme und flexible Displays zählen zum neuen Trend.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.