Avanquest Software beabsichtigt freundliche Übernahme von Emme

„Avanquest Software, weltweit tätiger Softwareentwickler und -Verlag, und Emme, europäischer Softwareverlag für interaktive Inhalte, haben eine Absichtserklärung (Letter of Intent) für eine freundliche Übernahme von Emme durch Avanquest unterschrieben“, kündigt das Unternehmen in einer Pressemitteilung an. Die Übernahme soll durch ein öffentliches Aktienumtausch-Angebot realisiert werden.

Während Emme ein Softwareverleger ist, der sich in die Entwicklung von pädagogischen, kulturellen und Lifestyle-Bereichen auf die Entwicklung interaktiver Inhalte für die Verbraucher spezialisiert hat, ist Avanquest ein Entwickler und Verlag von Kommunikation-, Sicherheits- und Utility Software, entwickelt für Privatpersonen ebenso wie für kleine, mittelständische Firmen und große Unternehmen. Unter anderem stellt Avanquest Software
Software zur Manuskripterstellung her.

Avanquest Software hat mit der Vereinbarung für eine freundliche Übernahme von Emme, einem der führenden europäischen Verlage für Multimedia-Inhalte, erneut einen großen Schritt in seiner Entwicklung bekannt gegeben. Die Ankündigung folgt der Bekanntgabe des Unternehmens vor zwei Wochen, Nova Development zu akquirieren, was zu einer Verdoppelung der operativen Größe der Avanquest Software-Gruppe in den Vereinigten Staaten führen wird.

Emme (Edition Multi Media Electronique) ist einer von Europas führenden Verlagen für interaktive Multimedia-Inhalte und sich in den Schlüsselsegmenten „Ausbildung“ und „Kultur und Lifestyle“ positioniert und bietet über seine verschiedenen Distributionskanäle ein umfangreiches Portfolio von über 1200 Titeln.

Emme hat sich auf die Produktion von redaktionellen Inhalten (unabhängig oder mit Partnern), technische Entwicklung (ausgeführt mit internen Studios oder durch Subverlage), das Verlagswesen und die Vermarktung von Software-Produkten spezialisiert.

Während des Wirtschaftsjahres 2005/2006 hat Emme Umsätze in Höhe von 35,9 Euro Mio. mit Abschluss Ende März realisiert und einen Netto-Cashflow von zirka 8 Mio. Euro. In 2006 hat die Avanquest Software-Gruppe, bei der der Cashflow auf 10 Mio. Euro geschätzt wird, 75,1 Mio. Euro Umsatz erreicht. Kombiniert mit dem Umsatz von Nova Development in 2006 von 24,6 Mio. Euro wird die neue Avanquest Software-Gruppe ein signifikantes Wachstum erfahren und ihr Ziel von 100 Mio. Euro Umsatz in 2007 weit übertreffen

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.