Mayersche plant Stadtteilbuchhandlung in Köln

Die Mayersche setzt ihr Expansionstempo unvermindert fort und nimmt nun auch kleinere Ziele ins Visier: Sie wird im Herbst in Köln–Sülz in der Sülzburgstraße eine Stadtteilbuchhandlung mit einer Verkaufsfläche von 430 qm auf 2 Ebenen eröffnen. Zu den bereits etablierten Buchhandlungen in Sülz gehören u.a. der Buchladen Sülzburgstraße von Esther Giese, die Buchhandlung Olitzky und die Buchhandlung Stein. Die Mayersche wird mit der Neueröffnung dreimal in Köln vertreten sein.

„Die hervorragende Akzeptanz unserer Läden in der Schildergasse und am Neumarkt, die Nähe von Sülz zur City, die gute Infrastruktur, das vielfältige kulturelle Leben sowie die positiven Erfahrungen mit Stadtteilbuchhandlungen in anderen Städten führten zu dieser Entscheidung, “ sagt Dr. Hartmut Falter, Inhaber der Mayerschen.

Sülz hat ca. 37 000 Einwohner und ist damit der drittgrößte Stadtteil Kölns mit einem sehr lebendigen Eigenleben. Die Sülzburgstraße (ehemalige Kaiserstrasse) bildet seit der Jahrhundertwende die Einkaufsstrasse für Sülzer sowie für den benachbarten Stadtteil Klettenberg.

Falter: „Zu Sülz gehört das Uni-Center, eines der größten Wohnhäuser Europas. Wir sehen die neue Stadtteilbuchhandlung als eine ideale Ergänzung zu unseren Standorten Schildergasse und Neumarkt in der Kölner Innenstadt und möchten bei den umfangreichen Umbaumaßnahmen einerseits neue Impulse zum Thema Lesen und Buch setzen sowie auf der Basis unserer langjährigen Tradition aufbauen.“

Noch ist die Mayersche aber am Anfang der Planung. Der Laden wird wieder durch das Architekturbüro {Liebmann/ Bücken/ Platz] aus Aachen geplant.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.