LKG ab 1. Juli 2006 mit neuem Park- und Bündelungsmodell

Vor dem Hintergrund der Strukturverschiebungen im Buchmarkt und dem Rationalisierungsdruck, dem besonders mittlere und kleinere Sortimente unterliegen, sind Veränderungen im Warenbezug unausweichlich.

Als Dienstleister für Verlage sieht sich LKG in dieser Frage klar gefordert. Ab sofort gesellt sich die Initiative LKG-bestell&spar zu den bereits seit Jahren aktiven Park- und Bündelungsmöglichkeiten mit zusammenfassender Auslieferung für alle LKG-Verlage.
Die Idee dazu wurde in enger Zusammenarbeit mit den Auslieferungsverlagen entwickelt und umgesetzt: An einem Wochentag wird für mehrere Verlage gleichzeitig bestellt und in einer Sendung ausgeliefert.

Dieses Modell macht den Verlagsdirektbezug bei LKG deutlich attraktiver: die Bestellung lieferbarer Titel wird vereinfacht sowie mit guten Konditionen belohnt (Terminalbestellungen mit Reisekonditionen) und die verlagsübergreifende Bündelung gefördert. Die Bestellung wird somit einfacher und rentabler.

Die Nähe zu Bezugsmodellen anderer Auslieferer wie Prolit oder Sova ist nicht zufällig: „Eine vergleichbare Ausgangssituation führt folgerichtig zu ähnlichen Lösungen – auch wenn wir unabhängig voneinander überlegt haben“, so Angelika Bock, Leiter Marketing/Vertrieb bei LKG.

Ins Sortiment getragen wird die Idee auf der Herbstreise durch die Vertreter der Verlage,
„Wir schätzen die Verlagsvertreter als wesentliches Bindeglied zwischen Sortiment und Verlag. So wird LKG-bestell&spar auch die Arbeit der Vertreter erleichtern.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.