Krefeld wird immer heißer / Greven vergrößert und zieht um

In Krefeld ist der Verteilungskampf ab Sommer in vollem Gange: Nicht nur wird, wie wir hier schon am 16. Januar gemeldet hatten, der Darmstädter Filialist Buch Habel (bisher 21 Läden) voraussichtlich Mitte 2002 in der Krefelder Hochstraße auf rund 3000 qm eine Filiale eröffnen. Auch der bisherige „Marktführer“ Greven wird kurzfristig die Gangart verschärfen und auf 1.700 qm vergrößern.

Greven sitzt schon (in eigener Immobilie!) in Krefelds bester Lage, der Hochstraße, hat jetzt aber im früheren Boecker Bekleidungshaus eine “optimale” Immobilie gefunden, mit deren Hilfe die bisherige Marktführerschaft gesichert werden soll.

Wie wir hier schon am Wochenende gemeldet hatten, wird Thalia übrigens auch in Osnabrück, wo das Unternehmen bereits seit vielen Jahren mit einer Montanus-Filiale vertreten ist, in „bester Lage“ (Jochen Laabs, Thalia Geschäftsführer) in der Großen Straße 63-64 auf 1600 qm ein Buchhaus auf drei Etagen eröffnen.

Laabs: „Beide neuen Standorte sind eine optimale strategische Ergänzung zu den bisher schon bekannt gegeben Expansionsplänen“: In Planung sind bereits Buchhäuser in Münster, Darmstadt, Limburg, Erlangen, Jena und Hmaburg-Niendorf.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.