Impressionen von der Eröffnung der Buchhandlung Walther König in Berlin

Bis tief in die Nacht hatte man noch geräumt, am Samstagmorgen öffnete die Buchhandlung Walther König pünktlich ihre Türen in der Burgstraße in Berlin Mitte [mehr…]. Und schon nach kurzer Zeit war es gerammelt voll in dem 350 Quadratmeter großen Laden (s. Bild), den wieder Hubertus von Allwörden gestaltete. Der Architekt ist kein Unbekannter im Hause König. Schon vor knapp 40 Jahren hatte er den ersten Laden in Köln eingerichtet.

Schwarze Regale, ein dunkler Holzfußboden, der helle Raum wirkt ebenso schlicht wie edel. Wie schon an anderen Standorten schaffen auch hier Emporen zusätzlichen Stellraum. Fenster geben immer wieder den Blick nach draußen frei. Ein Trumpf der Buchhandlung ist die Lage an der Spree. Wo sonst kann man beim Schmökern und Stöbern in Kunstbüchern direkt auf die Museumsinsel blicken?

Er habe schon seit langem vorgehabt einen Standort in Berlin zu eröffnen, sagte Walther König bei der Eröffnung des Ladens, der langfristig die Hauptbuchhandlung des Kölner Unternehmens werden soll. Sein Sohn Franz König und Christian Posthofen hätten die Räumlichkeiten gesucht und das Sortiment zusammengestellt und dabei viele ungewöhnliche Ideen entwickelt. Die Leitung der Buchhandlung hat Christian Posthofen, der seit mehr als 25 Jahren eng mit Walther König zusammen arbeitet. Das Sortiment sei besonders tief, so Posthofen, und umfasse vor allem die Bereiche Kunst, Kunstwissenschaft, ästhetische Theorie und Philosophie, Architektur, Design, Grafikdesign und Fotografie. Zudem seien antiquarische Titel im Angebot.

Der Kulturwissenschaftler und Journalist Diedrich Diederichsen erinnerte sich in seiner Eröffnungsansprache an die achtziger Jahre und wie gern er damals an den Samstagen bei Walther König in Köln stöberte. Inzwischen lebt Diederichsen in Berlin und auch die internationale Kunstszene ist in der Stadt angekommen. Da wird sich wohl so mancher mit Diederichsen freuen: „Danke, dass Sie uns die Suchtmittel hinterher tragen!“

ML

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.