Heidenheim: Buchhandlung Meuer steht vor dem Aus / Auch Boulevard-Buchhandlung wird geschlossen

Schon vor einem Jahr zeichnete sich auf dem Heidenheimer Buchmarkt ein schärfer werdender Wettbewerb ab [mehr…], dem jetzt der bisherige Platzhirsch der Branche traurigen Tribut zollen muss: Die renommierte Buchhandlung Meuer steht vor dem Aus, meldet die „Heidenheimer Zeitung“.

Die Schließung des seit Jahrzehnten in der August-Lösch-Straße beheimateten Buchhandels sei bereits beschlossene Sache, meldet das Blatt. Ende des Jahres – “wenn wir es bis dahin schaffen” – soll es soweit sein, sagt Inhaber Andreas Meuer, der das alteingesessene Geschäft nach nunmehr 87 Jahren schließen muss.

Verschärft hat sich die Buchhandelssituation durch die in Heidenheims Toplage angesiedelte Konkurrenz in Gestalt des Filialisten Baedeker – bitter für die zwölf Beschäftigten Meuers: Ob Aushilfe, Teilzeitkraft oder langjährige Mitarbeiter – alle gelten sie als hochqualifiziert und alle sind mit der zum größeren Teil bereits ausgesprochenen Kündigung konfrontiert.

Vermutlich schon Ende dieses Monats wird Andreas Meuer nach Informationen der Zeitung die ebenfalls von ihm betriebene Boulevard-Buchhandlung in der oberen Hauptstraße dicht machen. Für diese läuft jedoch der Mietvertrag Ende September ohnehin aus. Die Schließung dieses mit 200 Quadratmeter eher kleinen und zudem auf drei Stockwerke verteilten Geschäfts war bereits Ende 2005 angekündigt worden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.