Gondrom: Verkauf an Thalia-Gruppe

Als Thalia-Vorstand Michael Busch vor Weihnachten in einigen Gondrom Filialen gesichtet wurde, da hat er sich also doch nicht nur persönlich über den aktuellen Ladenbau-Standard der Läden informieren wollen (immerhin hatte das Unternehmen ein großes Investitionsprogramm für 2005 aufgelegt gehabt [mehr…]).

Doch Busch hat dieses Jahr noch einmal mit einem ganz großen Paukenschlag beendet, der die Branche noch mal richtig durchschüttelt und alle aus dem Winterschlaf weckt:
Unter der Voraussetzung, dass das Kartellamt keine Einwände erhebt, übernimmt die Thalia Holding GmbH zum 1. Januar 2006 die Reinhold Gondrom und seinen beiden Kindern Sabine und Oliver gehörenden Anteile an der Reinhold Gondrom GmbH & Co. KG.

„Den richtigen Schritt in eine sichere und erfolgreiche Zukunft“ nennt der Kaiserslauterer Buchhandelsunternehmer Reinhold Gondrom seine Entscheidung, “Anteile seiner Buchhandelsgruppe” an den Hagener Marktführer Thalia zu verkaufen, in einer eben verbreiteten Presseerklärung.

Das Familienunternehmen Gondrom, gegründet im Jahr 1881, gehört mit seinen 26 Filialen zu den zehn größten Buchhandelsfirmen im deutschsprachigen Raum. Gemeinsam mit seinen rund 500 Mitarbeitern erzielte Reinhold Gondrom zuletzt einen Jahresumsatz von über 60 Millionen Euro.

Die Leitung der Gondrom Buchhandlungen bleibt auch in Zukunft in den erfahrenen Händen von Reinhold Gondrom, der wie bisher allein vertretungsberechtigter Geschäftsführer bleibt. Darüber hinaus wird der langjährige Prokurist Michael Wetzel weiterhin in der Geschäftsführung tätig sein.

Für das Gondrom-Jubiläumsjahr 2006 sind sowohl Neueröffnungen als auch Neugestaltungen bestehender Geschäfte geplant. Siehe auch unser Interview mit Reinhold Gondrom [mehr…]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.