„Familien Hamkens und Hugendubel über Generationen befreundet“ / Weiland in einer Pressemeldung zur Mehrheitsbeteiligung durch die DBH Buchhandels GmbH & Co. KG

Unter dem Titel „Zukunft der Traditionsbuchhandlung Weiland langfristig gesichert“, hat sich jetzt die Buchhandlung Weiland geäußert.

Weiland Geschäftsführer
Henning Hamkens: Meilenstein

Wir zitieren im Wortlaut:

„Die neu entstandene DBH Buch Handels GmbH & Co. KG – ein Zusammenschluss der inhabergeführten Münchner Buchhandlung Hugendubel und der Verlagsgruppe Weltbild (Augsburg) – wird beim Lübecker Buchhandelsunternehmen Weiland einsteigen. Zu der Buchhandlung Weiland GmbH & Co. KG zählen 24 Buchhäuser und -handlungen in Norddeutschland.

Die DBH übernimmt ab 1. Januar 2007 50,1 Prozent der Anteile an der traditionsreichen Firma, die auch nach der Übernahme durch den Geschäftsführer Henning Hamkens weitergeführt wird. Weiland zählt zu den zehn größten deutschen Buchhandlungen, beschäftigt 450 Mitarbeiter und wies zuletzt einen Jahresumsatz von 66 Mio. Euro aus.

Weiland-Inhaber Henning Hamkens sieht diesen Schritt als wichtigen Meilenstein in der erfolgreichen Geschichte seines Unternehmens: „Wir haben uns bewusst für einen starken Partner entschieden. Mit der DBH können wir unsere lange Buchhandelstradition fortführen und die Existenz unseres Unternehmens langfristig sichern“. Name und Filialkonzept bleiben auch nach der Übernahme unverändert. Auch für die Beschäftigten sollen sich durch die Veränderungen im Gesellschafterkreis keine Veränderungen ergeben.

Die Buchhandlung Weiland GmbH & Co. KG hat ihren Hauptsitz in Lübeck. Die Filialen des Unternehmens liegen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Im vergangenen Mai kam eine neue Filiale im Schweriner Sieben Seen Center hinzu, eine weitere wird Ende August in Kiel eröffnet. Das Unternehmen wurde 1845 gegründet und ist seit dem 1. Juli 1873 im Besitz der Familie Hamkens.

Die Familien Hamkens und Hugendubel sind bereits über Generationen hinweg miteinander befreundet und pflegen seit jeher einen regen Austausch. So ist diese strategische Allianz eine logische Schlussfolgerung aus dieser Freundschaft und identischer Sichtweisen den Buchmarkt betreffend.

Das Vorhaben steht unter Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.