AWS-Tagung hat begonnen: Thomas Wich neu im Vorstand

Der neue Vorstand: Thomas Wich, Nadine Rau, Klaus Tapken

Mit einer Personalie startet der Arbeitskreis wissenschaftlicher Sortiments- und Fachbuchhandlungen (AWS) seine Tagung in Kassel, die in diesem Jahr unter dem Motto “Kasseler Ideenpark” steht. Thomas Wich (Sack Mediengruppe) wurde neu in den Vorstand gewählt.

Wich stehen die bisherigen Vorstandsmitglieder Klaus Tapken (Missing Link) und Nadine Rau (unibuch Kassel) zur Seite. Die Wahl traf die Mitgliederversammlung heute morgen. Barbara Mahlke (Schweitzer boysen & mauke]) hat ihr Amt nach neun Jahren im Vorstand niedergelegt. Die Mitgliederversammlung freut sich, dass mit der Neuwahl der RWS-Bereich vertreten ist. Noch eineinhalb Tage wird die AWS ihre Tagung fortsetzen, zu der etwa 130 Teilnehmer gekommen sind und die sich den Untertitel “Trends, Lösungen, Best Practice” gegeben hat.

Er macht deutlich, dass es dem AWS-Vorstand längst nicht mehr um die Zukunftssorge des Überlebens in der digitalen Welt, sondern darum, wie man mit praktischen Lösungen und Umsetzungen die Zukunft gestaltet und Geld verdient. Und der Blick auf die Vortragsliste zeigt, dass der Sortimentertreff immer mehr zu einer Kommunikationsplattform mit Lieferanten und Kunden wird, man in der digitalen Welt immer weiter zusammenwächst und sich die eigenen Positionen neu definieren muss.

So macht Dr. Anne Lipp, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Bonn den Einstieg nach der Anreise heute Mittag. Sie erläutert unter anderem die Trends: “Die digitale Transformation weiter gestalten”, steht über Ihrem Vortrag, der beschreibt, was die Wissenschaftsgemeinde weiter braucht. Um das Thema Cloud-Lösungen kümmert sich Wiebke Jessen von der Sinus Akademie in Heidelberg. “Warum wir immer weniger besitzen und immer mehr nutzen wollen”, fragt sie.

Der morgige Tag ist den Lösungsansätzen gewidmet. Ulrich Coenen von Consulting und Coaching Rheinberg wirft einen Blick auf Geschäftsmodelle zwischen Online, Mobil, und POS, bevor Klaus Tapken, Mitgeschäftsführer von Missing Link sich mit konkreten bestehenden Produkten befasst: “Lehrbuch digital: Neue Chancen für Verlage und Buchhandlungen”, lautet sein Vortrag, mit dem er aus dem Sortiment heraus Impulse geben will.

Unter “Die digitale Medienausleihe öffentlicher Bibliotheken am Beispiel der Stadtbibliothek Bremen und deren Kooperation mit der divibib und anderen Aggregatoren”, beschreibt Erwin Miedtke von der Stadtbibliothek Bremen wie Lösungen aussehen können, aber auch, was noch gebraucht wird. Aus Sicht der Verlage erläutert Dr. Sven Fund von de Gruyter welche Leistungen das integrierte Publizieren für Verlage, Sortiment, Dienstleister und Kunden, insbesondere Bibliotheken bereits stellt.

Viel zu selten zu Wort kamen in den letzten Jahren die juristischen Fachverlage, die in diesem Jahr mit Prof. Dr. Felix Hey vertreten sind. Erstmals seit seiner Funktion als Geschäftsführer bei Dr. Otto Schmidt meldet er sich bei der AWS zu Wort zu dem Thema “Zwischen Wettbewerb und Kooperation: Juristische Fachverlage in der digitalen Welt”, denn insbesondere juristische Autoren haben beispielsweise einen ganz anderen Blick auf das Thema Open Access.

Auch die Buchagenten kommen zu Wort, so erläutert Dr. Petra Eggers, wie diese “vom den Totengräbern zum Fackelträger” mutierten. In der anschließenden Podiumsdiskussion geht es um die Frage, wie man Nachwuchs für den Fachbuchhandel findet. Ist “E” evtl. das Lockargument? Und hat die Branche dafür die interessanten Vergütungen parat?

Der Abschlusstag widmet sich dem “Best Practice” Was den Handel auf dem Weg in die Zukunft bewegt, erläutert Unternehmensberater Ulrich Eggert. Jan Orthey von lünebuch berichtet von “Buy-Local”-Ideen und der Kasseler Fachbuchhändler Mike Trepte (unibuch) stellt im Heimspiel umgesetzte Ideen zur Attraktivitätssteigerung vor. Die Sortimenter vermitteln damit nicht nur spannende Ideen untereinander, sondern können den Verlagen ihre Leistungsfähigkeit in der konkreten Umsetzung vor Ort zeigen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.