AWS-Jubiläums-Tagung beendet – Großes Interesse – Dominierende Themen: Thieme-Modell, Preisbindung

Ein wenig lag es vielleicht auch am 75-jährigen Jubiläum, vor allem jedoch an einer Fülle wichtiger und z.T. brisanter Themen: Die AWS-Tagung in Münster war gut besucht und neben den alten Kämpen zeigte sich auch so manches neue oder selten gesehene Gesicht.

Viele waren wohl vor allem wegen der Diskussion über das neue Handelsmodell des Thieme-Verlags gekommen und wurden nicht enttäuscht: Nach einer ausführlichen Vorstellung des Modells durch Dr. Wolfgang Knüppe, Geschäftsführer bei Thieme, entwickelte sich eine durchaus lebhafte Diskussion, an der auf dem Podium neben Dr. Knüppe noch Rudolf Sommer (KNOe) als Vertreter des Barsortimentes sowie Johannes Michaelis-Braun (Buchhandlung Michaelis-Braun) als Vertreter des Sortimentes teilnahmen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Karl-Peter Winters (Dr. Otto Schmidt Verlag), dem die Beschränkung auf die Rolle des Moderators sichtlich schwer fiel. Winters ausführliche Äußerungen in Bezug auf das Thieme-Modell zeigten eines ganz deutlich: das Nachdenken über neue Handelsmodelle ist nicht auf den Thieme-Verlag beschränkt, auch nicht auf den medizinischen Buchhandel: in allen Fachinformationsbereichen wird das Thema intensiv diskutiert, so dass weitere Ansätze in vergleichbarer Art nur eine Frage der Zeit sein dürften.
Aus dem Publikum waren entsprechend viele Beiträge zu hören, die überwiegend die Sorgen der Sortimenter und entsprechende Kritik am Thieme-Modell zum Inhalt hatten.

Dienstag nachmittag schreckte dann der Vortrag zur Preisbindung von Börsenvereins-Justitiar Dr. Christian Sprang die anwesenden Sortimenter gehörig auf. Grund: Die Nichtberücksichtigung von Ergänzungslieferungen im Preisbindungsgesetz, die beispielsweise zur Folge haben könnte, dass etwa Bibliotheksnachlässe zukünftig auf sämtliche Ergänzungslieferungen und nicht nur auf das Grundwerk eingefordert werden könnten.

Ein weiteres Thema, das für erhöhte Aufmerksamkeit sorgte: Basel II und die Bedrohung, die sich vielen Sortimenten durch die geplante Rating-Praxis bei der Kreditvergabe der Banken ergibt.

Gefeiert wurde auch: die Führung durchs „Mühlenhof-Museum“ mit dem anschließenden Essen westfälischer Spezialitäten dürfte allen in guter Erinnerung bleiben, und die Themen der Tagung sorgten sowohl dort als auch bis tief in die Nacht an der Hotelbar für sehr viel Gesprächsstoff…

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.