Der unbekannte Riese Goethe Buchhandlung zu Schweitzer? / Thalia erstmals ausgebootet

Jetzt kommt doch vorzeitig raus, was in Düsseldorf schon die Spatzen pfiffen: Die Schweitzer Buchhandelsgruppe (eine C.H.Beck-Tochter) strebt den „Erwerb der Kontrolle“ über die Goethe-Buchhandlung Teubig (Düsseldorf) an, wie der Langendorf-Dienst gerade meldet, weil der Vorgang unter Aktenzeichen B6-31/05 inzwischen beim Bundeskartellamt aktenkundig ist.

Was dort aber nicht steht, ist die Größenordnung des Deals: Die 1946 gegründete Buchhandlung ist eine der letzten starken unabhängigen RWS-Fachbuchhandlungen mit dominierendem Rechnungsgeschäft, aber auch stationären Läden in Düsseldorf (1000 qm), Dresden und Chemnitz – und ein unbekannter Riese. Selbst Branchenkenner rätseln seit Jahren über die Umsätze von Goethe und die des Düsseldorfer Wettbewerbers Stern Verlag – in der Liste der größten 100 Buchhandlungen mit 35.8 Mio. € auf Platz 17 geführt.

Dass die beide in ähnlicher Größenordnung liegen, mag keiner glauben – aber unsere Schätzung der Goethe Umsätze liegt bei 30 Mio €….. und Goethe würde damit noch vor Osiander (29,2 Mio. € auf Platz 22) liegen. Doch Goethe wird in der Liste der größten 100 Buchhandlungen (die bei 2,5 Mio. € schließt) überhaupt nicht geführt…

Und ebenso überraschend: Ein nahezu unterschriftsreifer Deal mit Thalia ist vor wenigen Wochen geplatzt. Nach unseren Infos das erste Mal, dass sich Thalia-Chef Michael Busch eine Abfuhr geholt hat.

NB: Inzwischen (ca 15.26 Uhr) wird diese Meldung bestätigt [mehr…]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.