Bilder vom Taschen-Pop-up-Store in Berlin

Gerade noch rechtzeitig zu Weihnachten: Heute hat der Kölner Taschen Verlag die Türen seines Pop-up-Stores [mehr…] in der Schlüterstraße 39 in Berlin Charlottenburg geöffnet.

Nach Taschen-Stores in Amsterdam, Beverly Hills, Brüssel, Köln, Kopenhagen, Hamburg, London, Los Angeles, Miami, New York und Paris gibt es nun auch einen Laden in Berlin, am George-Grosz-Platz, nahe der Berliner Taschen-Repräsentanz am Kurfürstendamm.

Die Möbel stammen von dem Designer Philippe Starck, die Wände sind mit vergrößerten Grafiken von Fritz Kahn (1888.1968) bespannt. Seine Monografie erschien im Oktober im Taschen Verlag erschien. „Mit der Wandgestaltung des Ladens würdigen wir Fritz Kahn, den großen Arzt und Bestsellerautor – Pionier der Infografik“, sagt Pressesprecherin Christine Waiblinger. „Sein Buch ist sehr erfolgreich.“

Das Sortiment des Pop-up-Stores umfasst das gesamte Spektrum des Verlages – von der Kleinen Reihe bis zu den wertvollen limitierten Ausgaben. Vorläufig wird nur die Hälfte der 300 Quadratmeter Ladenfläche bespielt. Im Frühjahr 2014 schließt der temporäre Laden für die abschließenden Bauarbeiten noch einmal vorübergehend die Türen, bis der Store im Sommer in seiner endgültigen Gestalt auf der gesamten Fläche eröffnet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.