Berlin: Die thematische Buchhandlung Pro qm zieht um

Am 4. Februar 2007 eröffnet die thematische Buchhandlung Pro qm von Jesko Fezer, Katja Reichard und Axel John Wieder ihre neuen Räume in der Berliner Almstadtstraße 48-50.

Seit der Gründung vor acht Jahren in einer Metzgerei in der Alten Schönhauser Straße hat sich Pro qm international als Fachbuchhandlung und Veranstaltungsort für interdisziplinäre Debatten um Stadt, Architekturtheorie und künstlerische Praxis etabliert. Nun zieht die Buchhandlung zwei Straßen weiter. In unmittelbarer Nähe zum Rosa-Luxemburg-Platz wird das bisherige Programm in großzügiger und konzentrierter Atmosphäre weitergeführt.

Die Einrichtung der neuen Räume in einem Gebäude aus den späten 1920er Jahren vom Büro Hans Poelzig wurde vom Architekturbüro ifau und Jesko Fezer konzipiert. Die Gestaltung organisiert den Raum weniger als optimierte Verkaufsfläche, sondern als offenes räumliches Potential für Diskussionen und Bewegungen. Nach Projekten für den Münchner Kunstverein (2005) und das Haus der Architektur/Palais Thienfeld Graz (2006/2007) ist die Gestaltung der Räume von Pro qm das erste realisierte Projekt in Berlin von „ifau und Jesko Fezer“.

Die Buchhandlung im Internet: http://www.pro-qm.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.