Bestsellerlisten mal anders

„Guten Tag, ich hätte gern dieses Buch, von, na, wie heißt er denn gleich … ist jetzt gerade überall in den Medien…“ Als Buchhändler schwenkt man in solchen Fällen üblicherweise hinüber zum Bestseller-Büchertisch. Dort liegen ordentlich gestapelt und hübsch präsentiert die Titel der Spiegel-, Gong- Managermagazin- oder auch die Hörbücher der Brigitte-Bestsellerliste. Kundenaugen leuchten entzückt und dankbar auf, wenn der Buchhändler dann die begehrte Nummer Eins der Belletristik- oder Sachbuchliste in den Händen hält: „Genau das hab ich gemeint!“ Sprach’s, trottet samt Buch erfreut von dannen und kauft den Bestseller das nächste Mal trotzdem beim Kollegen nebenan. Macht ja schließlich keinen Unterschied…

ZVAB-Sellerlisten

Kundenwünsche erfüllen und Kunden binden, lautet das Credo eines jeden Dienstleisters, ergo auch eines jeden Buchhändlers. AIDA lautet das Credo derer, die Kundenwünsche wecken. Attention – Interest – Desire – Action steckt hinter der Formel, die Vertriebsabteilungen vorbeten. Durch gezielte, finanziell meist kostspielige Marketingaktivitäten werden Neuerscheinungen beworben und zu Bestsellern gemacht. Denn Titel, die in Bestsellerlisten erscheinen oder von berühmten Fachleuten und -medien empfohlen werden, verkaufen sich meist doppelt so gut.

AIDA in der Buchhandlung
Zu selten nutzen Buchhändler die Möglichkeit, selbst die Experten-Karte zu spielen. „Achtung, lieber Kunde, dieses Buch hier wird Sie Interessieren, Das müssen Sie haben, Ab zur Kasse damit!“, könnte auch jeder Buchhändler die Formel für sich adaptieren, indem er im Beratungsgespräch persönlich zugeschnittene Empfehlungen ausspricht – ganz unabhängig von den aktuellen Bestsellerlisten. Schöne Nebeneffekte garantiert: Der Kunde wird individuell beraten, somit an die Buchhandlung gebunden und ganz nebenbei werden auch Bücher aus den hinteren Regalreihen verkauft.

Alte Seiten neu entdecken
Schließlich müssen es nicht immer die Neuerscheinungen sein, die lesens- und empfehlenswert sind. Warum daher immer erst zum Tisch mit den aktuellen Bestsellern greifen? Die bekommt man überall – Leseempfehlungen fernab vom Mainstream eher selten. Dabei passt ein Buch aus den hinteren Regalreihen vielleicht viel besser zum Kunden als der Spiegel-Bestseller. Erfragen Sie am besten Hobbys und literarische Vorlieben Ihres Kunden und orientieren Sie sich bei Ihren Leseempfehlungen daran.
Was der Kunde wirklich will, verrät er meist im Gespräch – und wenn nicht, ist gut zu wissen, was die Nation über die aktuellen Moden hinaus interessiert. Ein Blick hinter die Kulissen bietet das ZVAB – Zentrale Verzeichnis Antiquarischer Bücher. Auf zvab.com finden Besucher der Website in 14-tägigem Turnus aktualisiert eine Liste der meistbestellten Bücher und meistgesuchten Autoren. Diese antiquarischen Bestseller können ein unterstützendes Verkaufsinstrument für Buchhändler sein: Gerade wenn der Kunde einmal nicht so genau weiß, was er eigentlich sucht, rücken literarische Evergreens und (zu Unrecht) vergessene Autoren ins nähere Blickfeld. Glänzen Sie mit kompetentem Service und Empfehlungen, die auch mal tiefer in die Literaturgeschichte eintauchen. Kunde und Kasse werden es Ihnen danken.
SAM

Antiquaria-Bestsellerlisten und Leseempfehlungen zu interessanten Autoren fernab vom Mainstream finden Sie unter: www.zvab.com

Weitere Folgen der ZVAB-Kolumne finden Sie im Archiv. Geben Sie als Suchwort einfach “zvabcolumn” ein.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.