AKS tagte und feierte in Goslar

20 Jahre AKS – um dieses Jubiläum zu feiern und um sich auszutauschen, waren so viele Mitglieder zur AKS-Tagung erschienen wie noch nie. Rund 80 Buchhändler sowie 50 Gäste aus Verlagen, Barsortimenten und Verbänden waren nach Goslar gekommen. Den Tagungsort bzw. das Besucherbergwerk Rammelsberg hatten die am Freitag Angereisten bereits erkundet, bevor man sich abends zu einem zünftigen Rittersmahl versammelte.

Die Themen des Wochenendes:

AKS-Sprecherkreis:
Ilona Rehme, Vorsitzende des AKS-Sprecherkreises, gab die neue Zusammensetzung des Sprecherkreises bekannt. Ausgeschieden sind Norbert Großfeld aufgrund des Endes der Wahlperiode und Magrit Liepe, die auf die Verlagsseite gewechselt ist. Es verbleiben Ilona Rehme, Buchhandlung Hellmut Rehme, Bad Oldesloe, aks@rehme-buch.de als Vorsitzende sowie Wilfried Bengsch, Bücher Bengsch, Halberstadt, buecher.bengsch@t-online.de, Michael Kürschner, Bücherhimmel, Hamburg, buecherhimmel@mkd.de und Annemarie Schneider, Buchhandlung Eulenspiegel, Hochheim, Info@eulenspiegelbuch.de.

Buchkatalog.de:
Hans-Dieter Joos, Koehler & Volckmar, räumte Fehler in der Informationspolitik bezüglich des neuen buchkatog.de-Gebührenmodells (s.a. BuchMarkt 3/02, S.38f.) ein. Die Info sei zu kurzfristig und mit 42 Seiten Umfang auch zu unverständlich gewesen. Man sei jetzt dabei, das Modell flexibler zu gestalten und überlege, das Inkrafttreten der neuen Konditionen (angekündigt war der 1.6.2002) zeitlich zu strecken.

Riester-Rente:
Georg Hoffmann, Wulff und Partner Versicherungsvermittlungs GmbH, erklärte, was Arbeitgeber beachten sollten, wenn Arbeitnehmer riestern wollen. Ein Formular für einen Quick-Check, der den optimalen Durchführungsweg herausfindet, ist unter http://www.wulffundpartner.de herunterzuladen. Über das Versorgungswerk Buchhandel können Buchhändler ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern künftig sämtliche Durchführungswege der Betrieblichen Altersversorgung zu Kollektiv-Rahmen-Vertragskonditionen des Börsenvereins anbieten. Der Beitritt zum Versorgungswerk Buchhandel ist für Mitglieder des Börsenvereins kostenlos, ein Brief mit Beitrittserklärung wird in den kommenden Tagen verschickt.

Prepaid-Aufladestationen:
Jochen Groenke, Börsenverein SoA und BSG, legte den AKS-Buchhändlern nochmals ans Herz, sich am System der Aufladestationen für Prepaid-Handy-Karten zu beteiligen, um die Kundenfrequenz in den Läden zu erhöhen.

Preisbindung:
Birgit Menche von der Rechtsabteilung des Börsenvereins informierte über die Änderungen, die das Preisbindungsgesetz mit sich bringen wird. Strittige Punkte im Plenum waren vor allem die Themen Beschaffungskosten und Zugabeverbot. Der Paragraph 8.3 (Der Letztverkäufer ist zur Einhaltung des gemäß §5 festgesetzten Preises nicht mehr verpflichtet, wenn die Ausgabe des Buches mehr als zwei Jahre zurückliegt. ) sei gestrichen, erklärte Menche, beim Clubparagraphen sei man auf einem „guten Weg“.

VLB:
Peter Diemer, Buchhändler-Vereinigung, erläuterte die Erneuerungen des VLB.

Mangas:
Das Thema Mangas, vorgestellt von Kai-Steffen Schwarz, Carlsen Verlag, fand große Resonanz. So mancher Teilnehmer überlegte sich anschließend, wie viele Regalmeter dafür an welcher Stelle freigemacht werden könnten. Denn das Thema Umsatzbringer fürs Sortiment war ein dominierendes in den Gesprächen rund um die Tagung, angesichts starker Umsatzeinbrüche im ersten Quartal – z.T. zwischen 5 bis 10 Prozent – kein Wunder.

Motivation:
Christoph Mann, Mann Consulting, stellte am Samstagnachmittag und Sonntagvormittag Techniken zur Selbstmotivation und zur Motivation von Mitarbeitern vor.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.